Abo
  • IT-Karriere:

Smart TV Link

Belkins WLAN-Brücke mit USB-Stromversorgung

Belkin hat zwei neue WLAN-n-Brücken angekündigt. Eine davon wird über USB mit Strom versorgt, die andere kommt mit vier Ethernet-Schnittstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Smart TV Link 1 Port - WLAN-Bridge mit USB-Stromversorgung
Smart TV Link 1 Port - WLAN-Bridge mit USB-Stromversorgung (Bild: Belkin)

Mit dem "Smart TV Link 1 Port" von Belkin lässt sich ein Gerät mit Fast-Ethernet-Schnittstelle ins 2,4- oder 5-GHz-WLAN einbinden. Unterstützt wird WLAN nach IEEE 802.11 b/g/n. Die Stromversorgung der WLAN-Brücke erfolgt dabei über eine freie USB-Schnittstelle ("USB-powered") an dem vernetzten Gerät. So soll ein Netzteil weniger benötigt werden. Belkin bewirbt das Gerät als Zubehör unter anderem für Fernseher, die nicht eigenständig WLAN-fähig sind und bei denen ein WLAN-Adapter vom Hersteller deutlich teurer wäre. Ab Mitte September 2011 soll die WLAN-Bridge Smart TV Link 1 Port für 79,99 Euro erhältlich sein.

  • Smart TV Link 1 Port - bringt ein Ethernet-Gerät ins WLAN und muss nur über USB mit Strom versorgt werden (Bild: Belkin)
  • Smart TV Link 1 Port - am internetfähigen Fernseher angeschlossen (Bild: Belkin)
  • Smart TV Link 4 Port - WLAN-Brücke für bis zu vier Geräte (Bild: Belkin)
  • Smart TV Link 4 Port - die Rückseite mit vier Fast-Ethernet-Schnittstellen (Bild: Belkin)
Smart TV Link 1 Port - bringt ein Ethernet-Gerät ins WLAN und muss nur über USB mit Strom versorgt werden (Bild: Belkin)
Stellenmarkt
  1. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Wenn gleich mehrere Geräte untereinander und mit dem 2,4- oder 5-GHz-WLAN (IEEE 802.11 b/g/n) vernetzt werden sollen, dann bietet Belkin dafür den "Smart TV Link 4 Port". Die WLAN-Brücke bietet vier Ethernet-Ports und dient auch als Switch. Die Stromversorgung erfolgt dabei über ein externes Netzteil. Der Smart TV Link 4 Port soll ab Oktober 2011 für 99,99 Euro erhältlich sein.

Beide Dualband-Geräte unterstützen laut Belkin WLAN-n mit bis zu 300 MBit/s.

Nachtrag vom 21. November 2011, 13:25 Uhr

Die beiden Smart-TV-Adapter sind laut Belkin mittlerweile lieferbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  2. 104,90€
  3. 59,99€
  4. (aktuell u. a. Corsair M65 Pro Maus für 24,99€, Acer Predator 27-Zoll-Monitor für 599,00€)

Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
    Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

    Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

      •  /