Abo
  • Services:
Anzeige
Der niederländische Innenminister Piet Hein Donner rät zur Rückkehr zu Papier und Stift.
Der niederländische Innenminister Piet Hein Donner rät zur Rückkehr zu Papier und Stift. (Bild: Gerard Cerles/Getty/AFP)

Gefälschte Zertifikate

Niederländer sollen zu Papier und Stift zurückkehren

Der niederländische Innenminister Piet Hein Donner rät zur Rückkehr zu Papier und Stift.
Der niederländische Innenminister Piet Hein Donner rät zur Rückkehr zu Papier und Stift. (Bild: Gerard Cerles/Getty/AFP)

Die Auswirkungen der gehackten Diginotar-Zertifikate sind vor allem in den Niederlanden zu spüren: Dort raten Innenminister und Gerichte, zu Papier und Stift, Fax und Post zu greifen.

Wer sich Sorgen um die Sicherheit mache, solle zu Stift und Papier greifen, sagte der niederländische Innenminister Piet Hein Donner auf einer Pressekonferenz. Dort hatte er verkündet, die Behörden würden den SSL-Zertifikaten von Diginotar nicht mehr vertrauen. Der Skandal um die gehackten Root-Zertifikate trifft die Onlinewelt in den Niederlanden hart, denn die gesamte behördliche digitale Infrastruktur ist durch die gefälschten Zertifikate lahmgelegt.

Anzeige

Niederländische Gerichte verlangen die Einreichung von juristischen Dokumenten per Post oder Fax. Auch das Intranet der Anwaltskammer ist durch die fehlenden Zertifikate nicht mehr nutzbar. Diginotar war mit der Bereitstellung von Zertifikaten für die Webseiten fast aller Behörden beauftragt worden, inklusive Innen- und Finanzministerium.

Frist für Steuerklärung verlängert

Ohne das DigID-Zertifikat können auch Bürger die zahlreichen digitalen Dienste der Behörden nicht mehr nutzen. Mehr als ein Drittel der niederländischen Bürger hatten die Zertifikate von Diginotar genutzt. Die Frist für die Einreichung von Steuererklärungen wurde inzwischen auf einen unbestimmten Zeitraum verlängert. Auch das Einschreiben bei Universitäten oder das Registrieren als Organspender ist gegenwärtig nicht möglich.

Innenminister Donner hatte auf einer Pressekonferenz am Wochenende noch in Aussicht gestellt, dass innerhalb von fünf Tagen neue Anbieter gefunden würden und hat begonnen, auf Zertifikate von Getronics Pink Rocade umzusteigen.

EU wird aktiv

Diginotar bemüht sich derweil um Transparenz und Schadensbegrenzung: Der Anbieter wolle eng mit den niederländischen Behörden zusammenarbeiten, um die Probleme zu lösen. Die Firma hat inzwischen zugegeben, bereits am 19. Juli 2011 von dem Einbruch gewusst zu haben. Die niederländische Regierung hatte kritisiert, erst viel zu spät über den Einbruch und möglicherweise gefälschte Zertifikate informiert worden zu sein und entzog daraufhin am frühen Morgen des 3. September dem Zertifikatsanbieter das Vertrauen.

Inzwischen macht sich auch die EU Gedanken über eine verschärfte Überwachung von Anbietern von Zertifikaten. Ein Sprecher der EU-Kommissarin Neelie Kroes sagte zum Wall Street Journal, die Behörde arbeite an einer stimmigen Erwiderung der Herausforderung, die diese Angelegenheit stellt. Details nannte der Sprecher jedoch nicht. Neben den niederländischen Behörden waren auch die Websites des US-Geheimdienstes CIA und des britischen MI6 betroffen.


eye home zur Startseite
sphere 07. Sep 2011

Was hat das mit PGP zu tun? TLS an sich ist ja nicht schlecht oder unsicher. Das Problem...

tingelchen 07. Sep 2011

Mehrfach macht nur Sinn, wenn das 2te den IP Eintrag signiert und zusichert das der DNS...

tingelchen 07. Sep 2011

Immerhin kann man bei einem Text mit der Schreibmaschiene herausfinden um welches Modell...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES executive consultants, Großraum Düsseldorf
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,29€
  2. (-11%) 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Evolution <> Sozialismus?

    mnementh | 19:49

  2. Re: Ich verstehe die irischen Praktikanten

    mnementh | 19:44

  3. Re: Warum dieser Artikel / Clickbait ?

    teenriot* | 19:38

  4. Re: Haben die TV -Streamer denn endlich HD?

    Michael H. | 19:38

  5. Re: Wenn man sich anschaut, wie grade radikale...

    Der Held vom... | 19:35


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel