Abo
  • Services:
Anzeige
Archos' neue Tablet-Generation mit einsteckbarem Modem
Archos' neue Tablet-Generation mit einsteckbarem Modem (Bild: Daniel Pook/Golem.de)

Archos G9 ausprobiert

Das Tablet mit dem abnehmbaren Stick

Archos' neue Tablet-Generation mit einsteckbarem Modem
Archos' neue Tablet-Generation mit einsteckbarem Modem (Bild: Daniel Pook/Golem.de)

Archos' Android-Tablet G9 gehört zu den wenigen Tablets, die sich aufrüsten lassen. Wer unsicher ist, ob er ein 3G-Modem braucht, muss sich bei Archos nicht für eine Variante entscheiden, er kauft das Modem einfach nach.

Bei den Archos-G9-Tablets handelt es sich um Honeycomb-Geräte mit Android 3.2 und Bilddiagonalen von 8 und 10 Zoll. Alle Tablets nutzen einen kapazitiven Touchscreen und haben ein ausklappbares Standbein. Wir haben uns beim Ausprobieren der Tablets vor allem auf das 8-Zoll-Gerät konzentriert. Es ist angenehmer in der Handhabung als das 10-Zoll-Gerät. Das in dem Video gezeigte Gerät ist die Variante mit Flashspeicher und Micro-SDHC-Schacht. Wer will, kann auch eine Variante mit Festplatte kaufen, die ist aber dicker und bietet keinen Micro-SDHC-Schacht.

Anzeige

Beim Betriebssystem gibt es wenig Auffälligkeiten, abgesehen von leichten Anpassungen wie dem Hintergrundbild und der für Archos typischen Softwareinfrastruktur. Die Hardware unterscheidet sich hingegen von Tabletkonkurrenten. Das Archos G9 lässt sich nämlich im Unterschied zu vielen anderen Tablets leicht mit einem 3G-Modem nachrüsten. Bei der Konkurrenz muss sich der Anwender von vornherein entscheiden, ob ein Modem gebraucht wird. Zudem kommen 3G-Varianten von Tablets häufig erst etwas später auf den Markt. Bei Archos wird das Modem nachgekauft und eingesteckt.

Der Stick wird einfach in das Tablet eingesteckt und dann vom Tablet erkannt. Der Anwender muss dann nur noch die Pin eingeben, sofern diese erforderlich ist. Das Ganze funktionierte auf dem Messegelände reibungslos.

Damit der USB-Stick überhaupt eingesetzt werden kann, muss allerdings eine der beiden Klappen entfernt werden. Ein Design ohne die Klappe wäre sicher vorzuziehen, denn dass der Anwender diese verlegt, kann durchaus passieren. Letztendlich ist der Verlust aber verschmerzbar. Dann ist der Stick auf einer Seite halt nicht im Archos-Design.

Hinter der zweiten Klappe verbirgt sich die SIM-Karte. Interessant an der Konstruktion ist, dass der Stick leicht herausgezogen werden kann, dank eines Schiebemechanismus im Schacht. Damit steht bei Bedarf der Antennenteil etwas über den Tabletrand. Das sollte Datenverbindungen in schwierigen Empfangssituationen verbessern. Wird das Modem nicht mehr benutzt, wird es wieder zurückgeschoben, so dass es nirgends anecken kann.

Der Stick wird als Option angeboten und rund 50 Euro kosten. SIM- oder Netlock wird nicht vorhanden sein. Der Stick arbeitet als Quad-Band-GSM- oder Dual-Band-HSPA-Gerät (900 und 2100 MHz). Maximal lädt er Daten mit 7,2 MBit/s herunter. Beim Upload sind es 5,76 MBit/s. Der Stick arbeitet laut Archos nicht nur mit den Tablets zusammen, sondern auch mit Windows oder Mac OS X.

Die Archos-G9-Serie soll Ende September 2011 im Handel verfügbar sein. Weitere technische Einzelheiten sind einem älteren Artikel zu entnehmen.


eye home zur Startseite
kickboy 12. Okt 2011

Wie hast du das zum laufen gekriegt und welchen stick hast du dafür benutzt? Hab auch 101...

elknipso 09. Sep 2011

Archos spart scheinbar wo es nur irgendwie geht. Sieht man ja auch an der Verarbeitung :).

Endwickler 08. Sep 2011

Doch, habe ich und die sind wirklich etwas mies: - Teilweise biegen die sich durch das...

neocron 07. Sep 2011

Ah gut danke, Blickwinkel war beim 101 ja unfassbar schlecht. Das waere ja schonmal ne...

rbommer 07. Sep 2011

Da wär ich vorsichtig. Das geht bestimmt. Sogar ohne App!!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PHOENIX CONTACT Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  3. escrypt GmbH Embedded Security, Bochum
  4. Bertrandt Services GmbH, Weil im Schönbuch bei Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  2. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  3. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  4. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  5. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  6. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  7. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  8. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  9. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  10. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Was sind das für Preise?

    Ade3000 | 18:39

  2. Re: Sinnlos

    Slurpee | 18:37

  3. Unterschied zum Honor 7x / Huawei Mate 10 lite?

    Pirx | 18:34

  4. Re: Da hat mal wieder jemand keine Ahnung

    Tommy_Hewitt | 18:33

  5. Wie ist eigentlich die LOC bei der Sojus?

    thinksimple | 18:29


  1. 17:48

  2. 17:00

  3. 16:25

  4. 15:34

  5. 15:05

  6. 14:03

  7. 12:45

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel