Mobile Suche

Südkoreanische Wettbewerbsbehörde durchsucht Google-Büros

In der südkoreanischen Hauptstadt Seoul haben Wettbewerbshüter Googles Büroräume durchsucht. Anlass war der Vorwurf lokaler Unternehmen, Google verhindere, dass eine andere Suchmaschine als die eigene auf Android-Smartphones vorinstalliert werde.

Artikel veröffentlicht am ,
Angeblich keine andere Suchmaschine zugelassen: Android-Smartphone in Südkorea
Angeblich keine andere Suchmaschine zugelassen: Android-Smartphone in Südkorea (Bild: Chung Sung-Jun/Getty Images)

Die südkoreanische Wettbewerbsbehörde, Korean Fair Trade Commission (FTC), hat die Geschäftsräume von Google in der Hauptstadt Seoul durchsucht. Die Behörde sei Vorwürfen von lokalen Suchmaschinenbetreibern nachgegangen, Google behindere den Wettbewerb bei der mobilen Suche, berichtet das Wall Street Journal.

Stellenmarkt
  1. Scrum Master (m/w/d) im Hardware and Embedded Middleware Competence Center für Aktivitäten ... (m/w/d)
    Thales Deutschland GmbH, Ditzingen
  2. Spezialist*in Supportmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
Detailsuche

Die Unternehmen Daum Communication und NHN, Betreiber der Suchmaschine Naver, hatten im April 2011 Beschwerde gegen Google bei der FTC eingereicht. Sie werfen Google vor, den Zugang zu den Android-Smartphones zu erschweren. Auf den Geräten sei Googles eigene Suchmaschine vorinstalliert. Das Unternehmen verhindere, dass stattdessen eine lokale mobile Suchmaschine darauf vorinstalliert werde.

Google-Suche zuerst

Wenn Nutzer eine andere als die Google-Suche nutzen wollten, müssten sie in ein anderes Fenster wechseln. Nach Ansicht der südkoreanischen Unternehmens behindert es den Wettbewerb, dass die Nutzer jedes Mal, wenn sie eine Suche starten wollen, immer die Google-Suche angeboten bekommen.

Google bestätigte die Durchsuchung, wies jedoch die Vorwürfe zurück. Android sei eine offene Plattform. Netzbetreiber und Hersteller könnten selbst entscheiden, welche Dienste und Anwendungen sie auf den Geräten vorinstallierten, erklärte Google. "Wir verlangen von Netzbetreibern und Herstellern nicht, dass sie die Google-Suche oder Google-Anwendungen auf Android-Geräten einsetzen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


aivilon 08. Sep 2011

Also soll Microsoft nun auch Mac OSx Programme (office etc.) kompatibel machen? das stört...

Wolf als Gast 07. Sep 2011

Der Fokus vom Newsbild ist verkehrt :-(

Trollversteher 07. Sep 2011

Da nenne doch nochmal einer die Apple-Jünger "Sektierer" ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /