• IT-Karriere:
  • Services:

Kurzdistanzprojektor

2-Meter-Bild bei 60 cm Abstand

BenQ bringt mit dem MW851UST einen Präsentationsprojektor auf den Markt, der bei rund 60 cm Abstand ein Bild mit 2 Metern Diagonale und einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln erzeugt. Seine Lampe wird bei dunklen Bildinhalten automatisch gedimmt.

Artikel veröffentlicht am ,
Kurzdistanzprojektor MW851UST
Kurzdistanzprojektor MW851UST (Bild: BenQ)

Der Ultra-Kurzdistanzprojektor BenQ MW851UST ist zur Montage an die Decke oder oberhalb einer Tafel gedacht. So kann niemand zwischen Leinwand und Projektor geraten und einen Schatten auf die Projektion werfen.

  • BenQ MW851UST (Bild: BenQ)
  • BenQ MW851UST (Bild: BenQ)
BenQ MW851UST (Bild: BenQ)
Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Der DLP-Projektor erzielt ein dynamisches Kontrastverhältnis von 13.000:1 und eine Helligkeit von 2.500 ANSI-Lumen. BenQ setzt eine neue Lampe von Philips ein, deren Helligkeit stufenlos regulierbar ist. Die Elektronik des Projektors passt die Helligkeit der Lampe passend zu den hellen und dunklen Szenen im Bild an. Das soll nicht nur den Kontrast steigern, sondern auch den Stromverbrauch senken. Auf Knopfdruck kann die Lampe vorübergehend stark gedimmt werden, um zum Beispiel die Aufmerksamkeit des Publikums auf den Referenten zu lenken.

Zwei Lautsprecher mit 10 Watt sollen für die akustische Untermalung von Präsentationen sorgen. Die Lampenlebensdauer gibt BenQ mit 3.500 Stunden im Normal- und 5.000 Stunden im Eco-Modus an. Besonders leise ist der Projektor mit 36 dB (A) im Normalmodus und 31 dB (A) im lichtreduzierten Modus jedoch nicht.

Neben einem HDMI-Eingang sind ein Composite- und ein S-Videoeingang sowie VGA vorhanden. Das Gerät misst 339 x 237 x 323 mm und wiegt 5,3 kg.

Der BenQ MW851UST soll noch im September 2011 zum Preis von rund 1.600 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...
  3. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)
  4. (u. a. Monster Hunter World für 17,99€, Human Fall Flat für 2,89€, The Outer Worlds - Epic...

Anonymer Nutzer 07. Sep 2011

Denke eher wegen der Tatsache dass das Teil an der Decke hängen soll. Damit wäre dieser...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

    •  /