Übung macht den Hubschrauberpiloten

Spieler steigen in Ace Combat: Assault Horizon mit insgesamt 28 verschiedenen Kampfflugzeugen und drei unterschiedlichen Hubschraubermodellen in die Lüfte. Die Steuerung der Helikopter hat sich beim Anspielen als deutlich anspruchsvoller herausgestellt als die viel intuitiver kontrollierbaren Düsenjets. Starkem Raketenbeschuss auszuweichen und gleichzeitig die Flughöhe zu regulieren, erfordert Übung. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Spieler mit den Hubschraubern wie in einem Egoshooter nach links und rechts strafen können.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) für Kommunikations- und Kollaborationslösungen
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. B2B/EDI Spezialist (w/m/d)
    EURO-LOG AG, München-Hallbergmoos
Detailsuche

Nicht immer hatten wir beim Anspielen die volle Kontrolle über das Geschehen am Himmel. In einer interaktiven Zwischensequenz mussten wir hinter einem Geschütz sitzend aus einem Helikopter heraus feuern, was dem Ablauf eines On-Rail-Shooters entsprach. Die Flugzeugmission vorher endete mit einem Absprung im Schleudersitz, den wir anhand eines Quick-Time-Events auslösen mussten. Beides hat als auflockernde Showeinlage seinen Zweck erfüllt und wurde nahtlos ins Geschehen eingefügt. Fans der Serie könnten sich trotzdem daran stören, dass Assault Horizon eine so deutliche Abkehr vom puristischen Arcade-Flugzeugspiel darstellt.

  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
  • Ace Combat: Assault Horizon
Ace Combat: Assault Horizon

Uns hat das überraschend westlich präsentierte Ace Combat: Assault Horizon in zwei Probemissionen bereits viel Spaß gemacht. Seinen Spitznamen "Call of Duty der Lüfte" trägt das Spiel nicht nur wegen des modernen Kriegssettings zu Recht. Mit Zwischensequenzen voller patriotischer Charaktere, packend inszenierten Quick-Time-Events und einem schicken Dogfightmodus orientiert sich die Präsentation des japanischen Titels stärker an Hollywood-Actionfilmen als es selbst Ubisofts Hawx-Reihe bisher getan hat. Das sieht toll aus, geschieht jedoch zulasten spielerischer Dynamik, für die ja auch Call of Duty nicht unbedingt bekannt ist. Selbst einige der waghalsigen Flugduelle durch Wolkenkratzer in Miami erweckten in der Vorabversion den Eindruck, stark durch Scripts vorherbestimmt gewesen zu sein.

Ace Combat: Assault Horizon vom Entwicklerteam Project Ace erscheint am 14. Oktober 2011 für Xbox 360 und Playstation 3. Es hat von der USK eine Altersfreigabe ab 16 Jahren erhalten und wird sowohl kooperative als auch kompetitive Mehrspielermodi enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Ace Combat Assault Horizon angespielt: Call of Duty für Piloten
  1.  
  2. 1
  3. 2


slashwalker 08. Sep 2011

Ja richtig, die "intellektuelle Elite" schaut natürlich kein TV *facepalm*

Maceo 08. Sep 2011

Das waren noch Zeiten ;)

RoOhDiNi 08. Sep 2011

Das ändert aber immer noch nichts daran dass man die beiden Titel nicht miteinander...

RoOhDiNi 08. Sep 2011

Merkt doch jeder, dass gouranga es ironisch gemeint hat. Beim PC ist der Sündenbock aber...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Radeon RX 6500 XT im Test
Die Flaschenhals-Grafikkarte

Knapp bemessen: Die Radeon RX 6500 XT taugt zwar für 1080p-Gaming, aber nur wenn bei den Grafikeinstellungen sehr genau hingeschaut wird.
Ein Test von Marc Sauter

Radeon RX 6500 XT im Test: Die Flaschenhals-Grafikkarte
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Autonome Schifffahrt: Mitsubishi lässt Fähre in Japan autonom fahren
    Autonome Schifffahrt
    Mitsubishi lässt Fähre in Japan autonom fahren

    Nach gut einem halben Jahr Training ist in Japan erstmals ein Schiff vollautonom gefahren.

  3. Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
    Corona-Warn-App
    Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

    Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /