Abo
  • Services:

Server überlastet

Aus Touchpad-Verkaufsaktion wird eine Verlosung

Der Händler Notebooksbilliger hat die für Dienstag geplante Touchpad-Verkaufsaktion abgesagt. Nun werden die Käufer der 1.300 WebOS-Tablets ausgelost.

Artikel veröffentlicht am ,
Notebooksbilliger lost Touchpad-Käufer aus.
Notebooksbilliger lost Touchpad-Käufer aus. (Bild: HP)

Die 1.300 Touchpads, die noch bei Notebooksbilliger zu haben sind, werden verlost. Wer gewinnt, darf ein Touchpad mit 32 GByte für 130 Euro kaufen. Der Händler hatte eigentlich vor, heute Vormittag die Touchpads in einer Sonderaktion zu verkaufen. Allerdings war es nicht möglich, Serverkapazitäten bereitzustellen, die den Ansturm aushalten konnten, erklärte Notebooksbilliger. Aus diesem Grunde wurde die Verkaufsaktion abgeblasen.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Berlin
  2. HB Technologies AG, Tübingen

Der hohe Ansturm auf den für die Touchpad-Aktion eingerichteten Facebook-Shop hätte dafür gesorgt, dass interessierte Kunden kaum eine Bestellung hätten tätigen können, weil die Seite eben immer wieder weg gewesen wäre. Dieses Szenario gab es auch im deutschen HP-Store, als neben dem Touchpad die WebOS-Smartphones Pre3 und Veer verramscht wurden: Der Shop war stundenlang nicht erreichbar und auch die telefonische Bestellhotline von HP war hoffnungslos überlastet.

Um diese Probleme zu umgehen, greift Notebooksbilliger einen Vorschlag einiger Kunden auf und wird die Käufer des Touchpad mit 32 GByte auslosen. Dazu wird es in Kürze eine spezielle Webseite geben, auf der sich Interessenten zwei Tage lang anmelden können. Dann wird Notebooksbilliger auslosen, wer von diesen ein Touchpad mit 32 GByte für 130 Euro kaufen darf.

Mitte August 2011 hatte HP die WebOS-Gerätesparte aufgegeben und ein paar Tage später die bereits produzierten WebOS-Geräte zu Schleuderpreisen verkauft. Eine erwartete zweite Verkaufsaktion blieb aus. Nach dem Sonderverkauf bei HP waren die Geräte dann nur mit Glück im Handel zu bekommen.

Viele der bei HP gekauften WebOS-Geräte sind dann bei eBay gelandet und wurden dort für ein Vielfaches der Ramschpreise verkauft. So wird das Pre3 meist für weit über 500 Euro verkauft, bei HP gab es das WebOS-Smartphone für 80 Euro. Auch viele Touchpads werden auf eBay angeboten, zu Preisen von 300 Euro und mehr.

Nachtrag vom 6. September 2011, 15:34 Uhr

Notebooksbilliger hat angekündigt, dass die Verlosungsseite für den Touchpad-Kauf vielleicht erst morgen online gehen wird. Zwar habe der Händler vor, die Webseite noch heute fertig zu bekommen, kann das aber nicht versprechen. Wenn die Verlosungsseite geschaltet ist, können sich Interessenten zwei Tage lang eintragen.

Nachtrag vom 6. September 2011, 20:56 Uhr

Notebooksbilliger hat die Verlosungsseite für den Kauf des Touchpads aktiviert, die über Facebook erreichbar ist. Ebenfalls auf Facebook gibt es eine Seite mit weiteren Details zur Verlosungsaktion.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,80€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)

peterb 12. Sep 2011

Wie da gab es was zu gewinnen? Ich dachte die Aktion diente nur zum Adressen und Daten...

Der Supporter 10. Sep 2011

Mal eine Frage: Hast du ein Produkt von Samsung?

der_heinz 08. Sep 2011

Da hast du natürlich recht, und ich wollte beides auch nicht auf eine Stufe stellen. Was...

IngTroll 08. Sep 2011

Sorry, meins ging gerade an einen Kollegen, also keine PNs mehr PS: Wie kann ich einen...

hansbass 08. Sep 2011

stand bereits schon in irgendeinem kommentar. außerderm ist das doch einfach ein...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

    •  /