Abo
  • Services:

Reisekamera

Samsung WB750 verbirgt 18fach-Zoom in kleinem Gehäuse

Die Samsung WB750 ist als klassische Reisekamera mit einem Objektiv ausgerüstet, das eine große Bandbreite von Motiven abdecken kann. Das 18fach-Zoom mit einer Kleinbildbrennweite von 24 bis 432 mm kann mit seinem 12,5-Megapixel-Sensor bis zu 10 Fotos pro Sekunde machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung WB750
Samsung WB750 (Bild: Samsung)

Die Kompaktkamera WB750 beherbergt ein 18fach-Zoom mit Bildstabilisierung gegen verwackelte Fotos und ist mit einem rückwärtig belichteten CMOS-Sensor (1/2,3 Zoll) ausgerüstet, der eine Auflösung von 12,5 Megapixeln erreicht. Seine Lichtempfindlichkeit kann auf maximal ISO 3.200 eingestellt werden.

  • Samsung WB750 (Bild: Samsung)
  • Samsung WB750 (Bild: Samsung)
  • Samsung WB750 (Bild: Samsung)
Samsung WB750 (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. KEB Automation KG, Barntrup
  2. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen

Die Menü- und Aufnahmekontrolle erfolgt über ein 3 Zoll (7,62 cm) großes Display mit 460.000 Bildpunkten. Das Objektiv ist mit f/3,2 im Weitwinkel- und f/5,8 im Telebereich allerdings nicht sehr lichtstark.

Die Kamera macht bei 10 Megapixeln Auflösung Serienaufnahmen mit bis zu sechs Fotos pro Sekunde. Im Videobereich sind bei reduzierten Auflösungen auch Filme im Format H.264 mit 250, 440 und 1.000 Bildern pro Sekunde möglich, die dann als Zeitlupe abgespielt werden können. Bei 1.000 Frames pro Sekunde erreicht die Auflösung Briefmarkenniveau: Mehr als 128 x 96 Pixel sind nicht möglich. Bei 250 Frames pro Sekunde sind es immerhin 432 x 320 Pixel. Darüber hinaus können Videos auch in Full-HD aufgenommen werden.

Wer will, kann nicht nur normale Panoramen mit einem Kameraschwenk aufnehmen, sondern sie auch als stereoskopische Aufnahmen speichern, die an 3D-Fernsehern über die eingebaute HDMI-Schnittstelle betrachtet werden können.

Fotografen können neben dem vollautomatischen Aufnahmemodus auch Halbautomatiken nutzen, bei denen Zeit oder Blende vorgegeben wird. Auch eine rein manuelle Steuerung ist möglich.

Die Samsung WB750 misst 105,3 x 59,4 x 24,9 mm bei einem Gewicht von rund 200 Gramm. Sie soll ab September 2011 für rund 250 Euro angeboten werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

dabbes 06. Sep 2011

Da muss man ja aufpassen beim Ausfahren nicht vorne über zu kippen ;-)

Adminator 06. Sep 2011

.


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /