Abo
  • Services:

Prozessoren

Neue Intel-CPUs für High-End-Notebooks und Billigdesktops

Intel hat ohne weitere Ankündigung 16 neue Prozessoren in seine Preisliste aufgenommen. Darunter finden sich einige Celerons und Pentiums, aber mit dem Core i7-2960X auch die bisher schnellste Notebook-CPU.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobiler Sandy Bridge ohne Heatspreader
Mobiler Sandy Bridge ohne Heatspreader (Bild: Intel)

Die aktuelle Intel-Preisliste (PDF) weist einige neue Einträge auf. Der Chiphersteller hat seine Produktpalette dabei am oberen und unteren Ende des Preisspektrums der jeweiligen Modellreihe erweitert. Die auffälligste Neuerung ist der Core i7-2960XM für Notebooks.

Inhalt:
  1. Prozessoren: Neue Intel-CPUs für High-End-Notebooks und Billigdesktops
  2. 17 Desktop-CPUs unter 100 US-Dollar

Diese Sandy-Bridge-CPU arbeitet mit einem Basistakt von 2,7 GHz und bei Belastung mit nur einem Thread per Turbo-Boost mit bis zu 3,7 GHz. Der 2960XM löst dabei den 2920XM mit 2,5 bis 3,5 GHz als bisher schnellste Notebook-CPU von Intel ab. In der aktuellen Fassung der Preisliste steckt bei dem älteren Prozessor ein Fehler, er ist dort mit dem Basistakt von 2,7 GHz angegeben.

Core i7-2960XM für Gaming-Notebooks

Wie der Vorgänger weist auch der Core i7-2960XM eine TDP von 55 Watt auf, er ist damit nur für etwas dickere und durch das Kühlsystem schwerere Notebooks geeignet. Die Preise der mobilen High-End-CPUs hat Intel nicht angepasst, alle XM-Modelle kosten weiterhin über 1.000 US-Dollar für PC-Hersteller und Wiederverkäufer. Immerhin ist der 2960XM mit 1.096 US-Dollar aber auch nicht teurer als der 2920XM, für den vorerst der gleiche Preis gilt.

Für Notebooks in Standardformaten hat Intel zwei weitere Quad-Cores aufgelegt: Der Core i7-2860QM kommt auf 2,5 bis 3,6 GHz und der 2760QM auf 2,4 bis 3,5 GHz. Im Unterschied zu den XM-Prozessoren, auch Extreme Edition genannt, kann der Multiplikator bei diesen CPUs nicht frei eingestellt werden. Da Intel bei den mobilen CPUs auch das sonst Vierkernern vorbehaltene Kürzel Core i7 für Dual-Cores verwendet, gibt es einen solchen neuen als Core i7-2640M mit 2,8 bis 3,5 GHz.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Während diese Core-i-CPUs für Notebooks zwischen 346 und 568 US-Dollar kosten, hat Intel mit dem Celeron B840 für 86 US-Dollar auch einen recht günstigen Doppelkern im Angebot. Dessen Cores laufen aber nur mit 1,9 GHz, beherrschen keinen Turbo-Boost und der L3-Cache ist mit 1 MByte je Kern recht klein - der Prozessor arbeitet also deutlich langsamer als die teureren Modelle.

17 Desktop-CPUs unter 100 US-Dollar 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Sharkoon TG4 RGB Gehäuse 47,99€, Kingston 480-GB-SSD 54,90€)
  2. (u. a. Sony KD-65XD7505 799,99€, Hisense H50AE6400 419,99€)

Lokster2k 05. Sep 2011

Och...die CPU meines Gaming rechners hat auch schon 2 Jährchen aufm Buckel, aber zocken...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
    Gaming-Tastaturen im Test
    Neue Switches für Gamer und Tipper

    Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
    2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
    3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

      •  /