Abo
  • Services:

Android-Verbreitung

Fast jedes dritte Android-Smartphone läuft mit Gingerbread

Aktuell läuft nahezu jedes dritte Android-Smartphone mit Gingerbread. Die Mehrheit der Besitzer eines Android-Smartphones muss sich weiterhin mit Froyo begnügen.

Artikel veröffentlicht am ,
Geringe Verbreitung von Honeycomb
Geringe Verbreitung von Honeycomb (Bild: Google)

Google hat aktuelle Zahlen zur Verbreitung der im Einsatz befindlichen Android-Versionen vorgelegt. 31,3 Prozent aller verwendeten Android-Geräte laufen demnach bereits mit Gingerbread alias Android 2.3.x. Die Mehrzahl der Smartphone-Besitzer verwendet bereits Android 2.3.3 oder Android 2.3.4. Ihr Anteil liegt bei 30,7 Prozent. Auf 0,6 Prozent kommen Geräte mit Android 2.3.0, 2.3.1 und 2.3.2. Damit läuft Gingerbread bereits auf fast jedem dritten Android-Smartphone. Der Gingerbread-Anteil ist also weiter gestiegen, einen Monat zuvor betrug der Gingerbread-Anteil 24,3 Prozent.

  • Chart zur aktuellen Android-Verbreitung
Chart zur aktuellen Android-Verbreitung
Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, Burghausen
  2. Dataport, Bremen

Viele Hersteller von Android-Smartphones haben bereits Updates auf Gingerbread für ihre Android-Smartphones verteilt, so dass diese Version sich entsprechend zügig verbreiten konnte. Besitzer eines Motorola-Smartphones warten weiterhin auf entsprechende Updates, immerhin wurden mittlerweile die ersten Gingerbread-Updates von Motorola für Deutschland angekündigt. Allerdings wird es noch mindestens einen Monat dauern, bis diese Updates da sein werden.

Android 2.x dominiert weiterhin

Der Anteil an Smartphones mit Android 2.x ist zwar rückläufig, allerdings bleibt es die dominierende Version mit einem Anteil von 64,5 Prozent. Noch vor einem Monat lag der Anteil von Android 2.x bei 71,1 Prozent. Die Mehrzahl der Android-Smartphones läuft weiterhin mit Froyo alias Android 2.2, der Anteil beträgt 51,2 Prozent. Android 2.1 alias Eclair kommt noch auf 13,3 Prozent.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 1.5 Cupcake31,0 %
Android 1.6 Donut41,8 %
Android 2.1 Eclair713,3 %
Android 2.2 Froyo851,2 %
Android 2.3-0 - 2.3.2 Gingerbread90,6 %
Android 2.3.3, 2.3.4 Gingerbread1030,7 %
Android 3.0 Honeycomb110,2 %
Android 3.1 Honeycomb120,7 %
Android 3.2 Honeycomb130,5 %
Android-Verbreitung - Ende August 2011

Googles Tablet-Plattform Android 3.x alias Honeycomb macht noch immer nur einen sehr geringen Anteil aus und liegt bei gerade mal 1,4 Prozent. Damit bleibt die Verbreitung von Honeycomb-Tablets weiter gering und legt nur wenig zu. Vor einem Monat lag der Honeycomb-Anteil bei 1,3 Prozent.

Immer weniger werden Android-Smartphones mit den Versionen 1.5 und 1.6 verwendet. Derzeit liegt der Anteil bei 2,8 Prozent. Dabei entfallen 1 Prozent auf Android 1.5 und 1,8 Prozent auf Android 1.6. Noch vor einem Monat lag der Anteil von Android 1.x bei 3,3 Prozent.

Googles aktuelle Erhebung berücksichtigt nur die Geräte, mit denen der Android Market zwischen dem 19. August und dem 2. September 2011 verwendet wurde. Google will Entwicklern damit zeigen, für welche Plattformen sie am besten entwickeln sollten. Außerdem zeigt es den Grad der Fragmentierung der Android-Plattform. Der API-Level weist darauf hin, ab welcher Stufe eine Anwendung nicht mehr zu älteren Geräten kompatibel ist - zu künftigen Geräten soll sie es hingegen sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 9,99€

Bassa 05. Sep 2011

Wollte ich auch gerade schreiben. Wahrscheinlich will das heißen, dass alles nach 2.2 2.x...


Folgen Sie uns
       


Gemini PDA - Test

Ein PDA im Jahr 2018? Im Test sind wir nicht restlos überzeugt - was vor allem an der Gerätegattung selber liegt.

Gemini PDA - Test Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /