Abo
  • Services:
Anzeige
Philips Thinklink SE8881 lädt auch ein iPhone 4.
Philips Thinklink SE8881 lädt auch ein iPhone 4. (Bild: Christian Klaß/Golem.de)

Philips Thinklink SE8881

Festnetz- und Mobilfunkgespräche mit einem Telefon

Philips Thinklink SE8881 lädt auch ein iPhone 4.
Philips Thinklink SE8881 lädt auch ein iPhone 4. (Bild: Christian Klaß/Golem.de)

Im Büro ankommen, das Mobiltelefon mit dem stationären Telefon verbinden und alle Festnetz- und Mobilfunktelefonate mit einem Gerät führen: Philips' DECT-Telefon Thinklink SE8881 soll das ermöglichen.

Philips Thinklink SE8881 soll die telefonische Kommunikation in einem Gerät zusammenführen, zu Hause oder im Büro. Mit dem Dect-Telefon können Festnetz- und Mobilfunkanrufe getätigt oder angenommen werden. Dazu kann sich das Thinklink SE8881 über Bluetooth mit bis zu zwei Mobiltelefonen verbinden, direkt auf deren Telefonbücher zugreifen und auch neue Kontakte darin ablegen.

Anzeige

Bis zu 500 Namen und Telefonnummern sollen pro Mobiltelefon vom Thinklink abgerufen werden können. Das Thinklink selbst bietet ein internes Telefonbuch für bis zu 200 Einträge.

  • Philips Thinklink SE8881 - DECT-Telefon mit Smartphone-Anbindung (Bild: Golem.de/ck)
  • Philips Thinklink SE8881 (Bild: Golem.de/ck)
Philips Thinklink SE8881 - DECT-Telefon mit Smartphone-Anbindung (Bild: Golem.de/ck)

Die Basisstation dient auch als Anrufbeantworter mit 60 Minuten Aufnahmezeit und als Handy- oder Smartphone-Ladestation; es gibt eine Ablagefläche und einen Micro-USB-Anschluss dafür. Auch iPhones lassen sich laden, auf der Internationalen Funkausstellung in Halle 22 hat Philips das Thinklink mit einem entsprechenden Kabel bestückt.

Sowohl der DECT-Telefonhörer als auch die Basisstation verfügen über beleuchtete Farbdisplays, die etwa über eingehende Telefonate informieren und Kontaktdaten anzeigen. Der DECT-Telefonhörer muss nach maximal 22 Stunden Gesprächszeit wieder aufgeladen werden. Die Standby-Zeit gibt Philips mit bis zu 300 Stunden an. Die Ladezeit beträgt laut Hersteller 8 Stunden.

Philips will das Thinklink SE888 ab September 2011 für 139,99 Euro verkaufen.


eye home zur Startseite
Forumausdrucker 05. Sep 2011

Gab es vor gut 10 Jahren schon (natürlich nicht in einem Smartphone, sondern einem Handy...

cware 05. Sep 2011

...wäre für das Gerät ein tolles Feature.

jackjack 05. Sep 2011

ich mein das is natürlich eine persönliche einstellung ob man das für umständlich hält...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. über Hays AG, Mannheim
  3. Ruhrbahn GmbH, Essen
  4. Deloitte, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€
  2. 99,99€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!) - Lieferbar Ende Januar
  3. 89,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 109,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  2. Willy.tel

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  3. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  4. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  5. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  6. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  7. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  8. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  9. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  10. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Und bei PYUR bzw. TeleColumbus sind es...

    /lib/modules | 19:27

  2. langsam übertreibt youtube..

    Cystasy | 19:26

  3. Re: Videos von brennenden und sterbenden Menschen...

    dontcare | 19:26

  4. Re: bash stinkt

    ubuntu_user | 19:20

  5. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen...

    JackIsBlack | 19:09


  1. 19:25

  2. 19:18

  3. 18:34

  4. 17:20

  5. 15:46

  6. 15:30

  7. 15:09

  8. 14:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel