Abo
  • IT-Karriere:

Philips Fidelio

Dockinglautsprecher für Android-Smartphones

Philips bietet bald auch Fidelio-Dockinglautsprecher für Smartphones mit Android-Betriebssystem an. Ab Oktober 2011 sollen sie erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Philips bietet nun auch Dockinglautsprecher für Android-Geräte
Philips bietet nun auch Dockinglautsprecher für Android-Geräte (Bild: Christian Klaß/Golem.de)

Zwei Android-kompatible Fidelio-Dockinglautsprecher will Philips bald in Deutschland verkaufen; die darin eingesetzte Lautsprechertechnik kommt auch in den Pendants für Apple-Produkte zum Einsatz. Um den verschiedenen Bauformen von Android-Geräten unterschiedlicher Hersteller gerecht zu werden, kann der USB-Stecker an den Docks verschoben, gedreht und in der Höhe verstellt werden. Damit sollen sich laut Hersteller "die allermeisten" Android-Smartphones im Hoch- oder Querformat mit den Dockinglautsprechern nutzen lassen.

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Außerdem gibt es eine eigene Fidelio-App für Android. Sie sorgt dafür, dass sich das Smartphone automatisch über Bluetooth mit der Dockingstation verbindet und auch auf Internetradios zugreift. Über USB werden die Android-Geräte nur aufgeladen. Mit Philips' Mediaplayer-Software Songbird können Windows-Nutzer zudem ihre Musiksammlung auf ihre Android-Geräte übertragen und auf Musik- und Mediendownloadshops zugreifen.

Das Fidelio AS851 ist ein etwa 42 cm langer, 16 cm hoher und 14 cm breiter Stereo-Dockinglautsprecher. Er arbeitet komplett digital, mit einer Gesamtausgangsleistung von 30 Watt (RMS). Der Fidelio AS851 soll ab Oktober 2011 für 249,99 Euro erhältlich sein.

Von den Abmaßen her besser für kleine Schlafzimmertische geeignet ist der AS111: Er ist etwa 17 x 8 x 17 cm groß. Anders als der AS851 zeigt der AS111 auf einem eigenen kleinen LC-Display die Uhrzeit an. Eine dezente Beleuchtung des AS111 soll nachts bei der Orientierung helfen, die runde Bauform für einen omnidirektionalen Sound im Schlafzimmer. Die mit Neodym-Treiber bestückten Lautsprecher im AS111 sollen eine 4-Watt-RMS-Leistung erzielen. Der Fidelio AS111 soll ab Oktober 2011 für 99,99 Euro erhältlich sein.

Auf der Internationalen Funkausstellung 2011 sind beide Android-Dockinglautsprecher in Halle 22 bei Philips zu finden. Eine schmalere Alternative zum AS851 ist dort auch zu sehen, sie wird allerdings laut einem Unternehmenssprecher nicht nach Deutschland kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,12€
  2. (-56%) 19,99€
  3. 26,99€
  4. 1,19€

Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

      •  /