Abo
  • Services:

Epson

Projektor mit iPhone-Dockingstation

Epson bringt mit dem MG-850HD einen LCD-Heimkinoprojektor auf den Markt, auf dessen Rückseite ein iPhone gesteckt werden kann. Dadurch können Inhalte vom iPhone auf bis zu 7,6 Meter großen Leinwänden wiedergegeben werden.

Artikel veröffentlicht am ,
MG-850HD
MG-850HD (Bild: Epson)

Der Epson MG-850HD gibt über seine iPhone-Dockingstation Inhalte von Apples iOS-Geräten im 16:9-Format mit einer Bilddiagonalen von bis zu 7,6 Metern wieder. Der Heimkinoprojektor erreicht eine maximale Helligkeit von 2.800 ANSI-Lumen sowie ein Kontrastverhältnis von 3.000:1. Das soll auch bei Tageslicht für gut erkennbare Projektionen sorgen.

  • Epson MG-850HD (Bild: Epson)
  • Epson MG-850HD (Bild: Epson)
  • Epson MG-850HD (Bild: Epson)
  • Epson MG-850HD (Bild: Epson)
  • Epson MG-850HD (Bild: Epson)
  • Epson MG-850HD (Bild: Epson)
  • Epson MG-850HD (Bild: Epson)
  • Epson MG-850HD (Bild: Epson)
  • Epson MG-850HD (Bild: Epson)
  • Epson MG-850HD (Bild: Epson)
  • Epson MG-850HD (Bild: Epson)
Epson MG-850HD (Bild: Epson)
Stellenmarkt
  1. Friedhelm LOH Group, Herborn
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Durch die horizontale Trapezkorrektur kann der Projektor auch leicht versetzt zur Leinwand aufgestellt werden. Er erreicht eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Neben der iPhone-Anschlussmöglichkeit sind auch Eingänge für HDMI, Composite- und Component-Video vorhanden.

Über zwei eingebaute Stereolautsprecher mit 10 Watt kann auch der Ton vom iPhone ohne zusätzliche Boxen wiedergegeben werden. Die Lampenlebensdauer gibt Epson mit bis zu 6.000 Stunden im Eco-Betrieb bei reduzierter Helligkeit an. Zur Lautstärke des Projektors liegen noch keine Angaben vor. Außer dem iPhone können auch die Modelle iPod touch, iPod nano (ab 3. Generation) sowie das iPad in erster und zweiter Generation angeschlossen werden.

Der Epson MG-850HD soll ab November für rund 700 Euro erhältlich sein.

Epson ist nicht der erste Hersteller, der iOS-Gerät und Projektor verbinden will. Anfang 2011 stellte Wowwee mit dem Cinemin Slide einen iPad-kompatiblen Projektor vor, der gleichzeitig als Dockingstation für das Tablet arbeitet. Über HDMI und VGA können auch externe Quellen angeschlossen werden. Der Cinemin Slide kann auch mit dem iPod touch und dem iPhone von Apple benutzt werden und ist mit einem Pico-Projektor mit DLP-Technik bestückt. Seine Auflösung liegt bei 854 x 480 Pixeln und die Helligkeit bei 16 ANSI-Lumen. Beim Projizieren muss der Raum deshalb stark abgedunkelt werden, damit das Bild erkennbar ist.

Bereits 2007 hat Viewsonic einen DLP-Projektor mit einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln vorgestellt, der zusätzlich zu normalen Videoquellen über eine Dockingstation für Apples iPod verfügt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,66€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


      IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
      IT-Jobs
      Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

      Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
      Ein Bericht von Juliane Gringer

      1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
      2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
      3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

        •  /