Abo
  • IT-Karriere:

Samsung

Multifunktionsdrucker im Designergehäuse

Samsung will mit der Multifunktionsdruckerserie SCX-472x Anwender ansprechen, denen beige oder schwarze Gehäuse zuwider sind. Ob das gelungen ist, werden die Kunden selbst entscheiden müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Multifunktionsdruckerserie SCX-472x
Multifunktionsdruckerserie SCX-472x (Bild: Samsung)

Die Samsung-Multifunktionsgeräte SCX-4728FD, SCX-4729FD und SCX-4729FW arbeiten mit einer Druck- und Scanauflösung von 1.200 dpi. Die Geräte erreichen Druckgeschwindigkeiten von bis zu 28 Seiten pro Minute und sollen optisch ansprechend sein. Sie wurden mit einer Duplexfunktion für den beidseitigen Druck ausgestattet. Die Unterschiede liegen in der Schnittstellenausstattung.

  • Samsung SCX-4728FD (Bild: Samsung)
  • Samsung SCX-4728FD (Bild: Samsung)
  • Samsung SCX-4728FD (Bild: Samsung)
  • Samsung SCX-4729FD (Bild: Samsung)
  • Samsung SCX-4729FD (Bild: Samsung)
  • Samsung SCX-4729FD (Bild: Samsung)
Samsung SCX-4729FD (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Technische Universität Darmstadt Hochschulrechenzentrum, Darmstadt

Zwar wurde in alle Modelle eine Fast-Ethernet-Schnittstelle eingebaut, aber WLAN ist dem SCX-4729FW vorbehalten. Die gesamte Serie kann auch Faxe empfangen und senden. Für den Empfang steht ein Speicher für 600 Seiten zur Verfügung. Kopiert wird mit bis zu 12 Seiten pro Minute. Das Papierfach fasst 250 Seiten und der automatische Einzug 40 Seiten.

In der Druckvorschau des Treibers können die Anwender auf Wunsch Bilder entfernen oder den Schriftgrad verkleinern. Dadurch soll Toner gespart werden. Die Eco-Print-Taste am Drucker kann je nach Konfiguration den doppelseitigen Druck aktivieren oder mehrere Seiten pro Blatt drucken.

Die Samsung-Multifunktionsgeräte SCX-4728FD, SCX-4729FD und SCX-4729FW sollen ab Anfang September 2011 in den Handel kommen. Für den SCX-4728FD und den SCX-4729FD, die sich nur in ihrer Farbe unterscheiden, verlangt Samsung rund 270 Euro. Der WLAN-fähige SCX-4729FW soll für rund 300 Euro angeboten werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 14,95€
  3. (-78%) 1,11€
  4. 2,99€

AndyGER 05. Sep 2011

Das kennt man doch aus dem Aldi-Prospekt: Es muss de Facto "Design" drauf stehen, dann...


Folgen Sie uns
       


Die Commodore-264er-Reihe angesehen

Unschlagbar günstig, unfassbar wenig RAM - der C16 konnte in vielen Belangen nicht mit dem populären C64 mithalten.

Die Commodore-264er-Reihe angesehen Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /