Abo
  • IT-Karriere:

Ifa

Samsung nimmt das Galaxy Tab 7.7 vom Stand

Das Galaxy Tab 7.7 ist nicht länger auf Samsungs Ifa-Stand zu finden. Samsung hat das Android-Tablet vom Stand genommen. Grund dafür ist offenbar eine erneute einstweilige Verfügung auf Antrag von Apple.

Artikel veröffentlicht am ,
Galaxy Tab 7.7, seit Samstag nicht mehr an Samsungs Stand zu finden.
Galaxy Tab 7.7, seit Samstag nicht mehr an Samsungs Stand zu finden. (Bild: Golem.de)

Samsung zeigt sein neues Android-Tablet Galaxy Tab 7.7 nicht länger auf der Ifa. Die Geräte und auch die Hinweise wurden am Samstagnachmittag vom Stand entfernt. Auf Nachfrage von Golem.de erklärte Samsung, man habe sich im Interesse der Kunden entschieden, stattdessen das Android-Smartphone Galaxy Note an der selben Stelle zu zeigen, das in Deutschland auch auf den Markt kommt.

Stellenmarkt
  1. Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co KG, Köln
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Schon zuvor hatte Samsung die Geräte mit einem Aufkleber versehen, auf dem stand: "Kein Verkauf in Deutschland". Schließlich steckt Samsung in einem Patentstreit mit Apple, in dessen Rahmen Apple eine einstweilige Verfügung erwirkte, die Samsung den Verkauf des aktuellen Galaxy Tab in Deutschland verbietet. Samsung hat deshalb den Verkaufsstart des Galaxy Tab verschoben.

  • Galaxy Tab 7.7 - hier in der Wifi-Variante
  • Galaxy Tab 7.7
  • Galaxy Tab 7.7
  • Galaxy Tab 7.7
Galaxy Tab 7.7

Neben dem übergroßen Galaxy Note zeigt Samsung weiterhin den Tablet-PC Slate 7 mit Windows.

Samsung gibt an, das Galaxy Tab 7.7 freiwillig vom Stand genommen zu haben. Es gab keine Beschlagnahmung durch den Zoll.

Nachtrag vom 4. September 2011, 11:45 Uhr

Mittlerweile räumte Samsung gegenüber der koranischen Nachrichtenagentur Yonhap ein, dass das Galaxy Tab 7.7 aufgrund einer neuen, einstweiligen Verfügung vom Stand entfernt wurde, die das Landgericht Düsseldorf auf Antrag von Apple erlassen hat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 24,99€, Monster Hunter World - EU Key für 30,49€)
  2. 53,99€ (Release am 27. August)
  3. (aktuell u. a. Asus Vivobook 15 für 589,00€, Nero AG Platinum Recording Software für 59,90€)

Private Paula 07. Sep 2011

[...] Ist doch egal. Wo waren denn die innovativen Unternehmen, die sich gedacht haben...

neocron 05. Sep 2011

du liest andere doch auch nicht ... und vor dem Verbreiten von "duennem" scheust du dich...

Trollversteher 05. Sep 2011

Ich wette, bei mir wirst Du daneben liegen...

Abseus 04. Sep 2011

Hää? Was willst du abhacken? Oder meintest du abhaken?

neocron 04. Sep 2011

Nunja, wovon sonst? Samsung bekommt ja kein Geraet in die Laeden, an denen man sich ein...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /