Abo
  • Services:

Reporter ohne Grenzen

Journalistenorganisation schaltet Wikileaks Mirror Site ab

Reporter ohne Grenzen will Wikileaks nicht mehr gegen Sperrungen unterstützen und schaltet seine Mirror Site für Wikileaks ab. Nach der Datenpanne müsse die Whistleblower-Plattform erst wieder das Vertrauen der Nutzer gewinnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Assange im Februar 2011
Assange im Februar 2011 (Bild: Stefan Wermuth/Reuters)

Die Nichtregierungsorganisation Reporter ohne Grenzen spiegelt und hostet keine Seiten der Enthüllungsplattform Wikileaks mehr. Das gaben die Menschenrechtler am 2. September 2011 bekannt. Die am 21. Dezember 2010 erstellte Mirror Site für Wikileaks werde vorübergehend abgeschaltet, nachdem offenbar unredigierte Versionen von diplomatischen Depeschen im Internet verbreitet wurden. Diese sollen auch Namen von Informanten der US-amerikanischen Botschaften enthalten.

Stellenmarkt
  1. HALLESCHE Krankenversicherung auf Gegenseitigkeit, Stuttgart
  2. ANSYS Germany GmbH, Darmstadt (near Frankfurt/Main), Otterfing (near Munich)

Wikileaks hatte bestätigt, dass die Depeschen aufgrund eines Datenlecks unverschlüsselt im Internet kursieren. Die Plattformbetreiber hatten danach begonnen, eine verschlüsselte Datei mit bereits zugänglichen, aber auch unredigierten und unveröffentlichten Dokumenten über Bittorrent zu verteilen. Über Twitter ruft Wikileaks dazu auf zu votieren, ob das Passwort für die Datei nachgeliefert werden soll.

"Auch wenn bislang nicht bekanntwurde, dass durch diese Veröffentlichungen Personen in Gefahr gebracht worden sind, dürfen doch die möglichen Auswirkungen auf das Leben von Informanten wie Kündigung ihres Arbeitsplatzes, körperliche Übergriffe und andere Repressionen nicht vernachlässigt werden", teilte Reporter ohne Grenzen mit.

Nach den umstrittenen Sperrungen der Wikileaks-Seite hatte sich die Journalistenorganisation 2010 neben anderen Organisationen entschieden, die Seiten der Enthüllungsplattform auf ihrer internationalen Homepage rsf.org zu spiegeln. Die Verteidigung des freien Informationsflusses im Internet und des Informantenschutzes seien Voraussetzungen für investigativen Journalismus, begründete Reporter ohne Grenzen die Entscheidung. Da die Sicherheit des Quellenschutzes heute infrage gestellt ist, hat sich die Gruppe entschlossen, die Spiegelung auszusetzen, bis die Sicherheitslücken aufgeklärt und beseitigt sind.

Reporter ohne Grenzen: "Derzeit müssen wir aber darauf hinweisen, dass Whistleblower-Plattformen wieder das Vertrauen ihrer potenziellen Nutzer gewinnen müssen." Entscheidend sei, dass die etablierten journalistischen Standards des Informantenschutzes eingehalten würden. Wikileaks habe in der Vergangenheit wertvolle Arbeit geleistet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€ + USK-18-Versand
  2. 15,49€
  3. (-35%) 19,49€
  4. (-25%) 22,49€

Baron Münchhausen. 04. Sep 2011

Wie der Verräter aus 300: http://www.cineclub.de/images/2007/04/300-5.jpg

ChaosGeek 03. Sep 2011

Ich muss, nicht wie andere, meine Erfahrungen hier zur Schau stellen - wie war das...

Anonymer Nutzer 03. Sep 2011

Echt? Und ich dachte immer ihre Liberty. Wenn ich mich nicht täusche ist diese doch mit...

Anonymer Nutzer 03. Sep 2011

Dabei machen die Journalien ständig irgendwelche Fehler und deren Blogs und Verlage sind...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
    Lichtverschmutzung
    Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

    LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
    2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
    3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

      •  /