Abo
  • IT-Karriere:

Samsung SA850

27-Zoll-PLS-Display mit Picture-by-Picture-Modus und USB 3.0

Die Paneltechnik PLS ist noch selten. Samsung zeigt ein 27-Zoll-Display für den Büroarbeitsplatz. Dieses bietet in vielen Blickwinkeln gute Farben und hat zudem einen USB-3.0-Hub.

Artikel veröffentlicht am ,
Zwei Rechner, zwei Bilder auf Samsungs PLS-Bildschirm
Zwei Rechner, zwei Bilder auf Samsungs PLS-Bildschirm (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Auf der Ifa 2011 zeigt Samsung sein erstes marktreifes PLS-Display (Plane to Line Switching) für den Computerarbeitsplatz. Es handelt sich beim SA850 um ein Display für professionelle Arbeitsplätze. 27 Zoll misst der Monitor in der Diagonalen. Insgesamt gibt es 2.560 x 1.440 Pixel, die 100 Prozent des sRGB-Farbraums abdecken sollen. Das Display ist matt und bietet ein Bild, wie Anwender es von anderen PLS-Displays kennen, die Farben wirken also recht kräftig und das Bild bleibt auch bei schwierigen Einblickwinkeln gut erkennbar. PLS-Displays sind allerdings noch nicht besonders verbreitet. Die Galaxy Tab 10.1, 10.1V und 8.9 nutzen diese Technik. Auch der gerade erst vorgestellte Series 7 Slate PC von Samsung benutzt ein blickwinkelstabiles 11,6-Zoll-PLS-Panel.

  • Samsung SA850 (Bilder: Andreas Sebayang)
  • Samsung SA850
Samsung SA850 (Bilder: Andreas Sebayang)
Stellenmarkt
  1. WEMAG AG, Schwerin
  2. Encory GmbH, Unterschleissheim

Zu den Anschlüssen konnte Samsung noch keine kompletten Angaben machen. Es war auch nicht möglich nachzuschauen, da der SA850 von hinten nicht zugänglich war. Der Monitor hat einen USB-3.0-Hub und bietet so drei Endgeräten direkten Anschluss. Zudem gibt es zwei DVI-Anschlüsse. Es ist wohl davon auszugehen, dass noch weitere Anschlüsse existieren.

Die zwei DVI-Anschlüsse werden für den Picture-by-Picture-Modus benutzt. Die Bilder von zwei Rechnern werden dann nebeneinander gezeigt. Über Hardwaretasten an der Frontseite des Bildschirms lässt sich dann ein Bild auswählen. Der Monitor lässt sich flexibel einsetzen. Es ist beispielsweise möglich, die Höhe zu verändern, den Monitor zu neigen oder ihn ins Hochformat zu drehen.

Die elektrische Leistungsaufnahme soll bei 53 Watt liegen, allerdings nur, wenn der USB-Hub nicht aktiv ist. Ein Sensor erkennt, ob sich gerade ein Nutzer am Arbeitsplatz befindet. Zudem sorgt ein Helligkeitssensor für eine Anpassung der Stärke der LED-Hintergrundbeleuchtung.

Das 27-Zoll-Display soll noch im Laufe des Septembers auf den Markt kommen und wird voraussichtlich 800 Euro kosten. Es wird noch ein weiteres PLS-basiertes Display geben. Für das etwas kleinere 24-Zoll-Display, das nur 1.920 x 1.200 Pixel bietet und keinen Picture-by-Picture-Modus unterstützt, nannte Samsung den Preis noch nicht. Auch dieses soll in den nächsten Wochen auf den Markt kommen.

Das 27-Zoll-Display SA850 ist auf der Ifa in der Halle 20 zu sehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. 3,99€ statt 19,99€
  4. 37,49€

der_heinz 11. Nov 2011

Mein U2711 hat ein H-IPS Panel. Ob das besser oder schlechter ist, weiß ich jetzt...

der_heinz 11. Nov 2011

Mir auch! Zu dem Beitrag von Keridalspidialose kann ich echt nur ++ und YMMD sagen :D

der_heinz 11. Nov 2011

16:10 wäre auch meine bevorzugte Auflösung. Ich habe mir aber vor einiger Zeit mangels...

Karl-Heinz 05. Sep 2011

Naja, beliebig viel Geld habe ich natürlich auch nicht (schade eigentlich). Trotzdem darf...

Ach 02. Sep 2011

Sollte nur mal erwähnt werden, bevor es in dem ganzen Genörgele untergeht. Schließlich...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Test

5fach-Teleobjektiv und lichtstarker Sensor - das Huawei P30 Pro hat im Moment die beste Smartphone-Kamera.

Huawei P30 Pro - Test Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
    Chromium
    Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

    Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
    Von Oliver Nickel

    1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
    2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
    3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

    Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
    Katamaran Energy Observer
    Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

    Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
    2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
    3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

      •  /