Abo
  • Services:
Anzeige
Auch der 3D-Fernseher hat das Design dieser Serie ZL2.
Auch der 3D-Fernseher hat das Design dieser Serie ZL2. (Bild: Toshiba)

Toshiba

3D-Fernseher ohne Brille mit Quad-HD-Auflösung

Auch der 3D-Fernseher hat das Design dieser Serie ZL2.
Auch der 3D-Fernseher hat das Design dieser Serie ZL2. (Bild: Toshiba)

In Berlin stellt Toshiba den bisher größten Fernseher für 3D-Nutzung ohne Brille aus. Das Gerät arbeitet mit maximal 3.840 x 2.160 Pixeln. Im 3D-Modus reduziert sich diese Auflösung je nach der Anzahl der Zuschauer.

Mit einer Diagonalen von 55 Zoll ist das Modell 55ZL2G von Toshiba nach Angaben des Unternehmens der bisher größte autostereoskopische Fernseher. Wie alle solchen Geräte erzeugt auch der Toshiba zwei Bilder gleichzeitig: für jedes Auge des Zuschauers eins.

Anzeige

Bei bisherigen Verfahren ergibt sich so ein recht schmaler Bereich, in dem der 3D-Effekt wahrnehmbar ist. Das ist für ein Wohnzimmer, in dem mehrere Personen nebeneinander auf dem Sofa sitzen, wenig praxisgerecht.

Toshibas 3D-Fernseher erzeugt daher über ein Linsensystem und versetze Pixel neun verschiedene Ansichten aus 3D-Material. Dafür ist auch die hohe Auflösung des Panels von 3.840 x 2.160 Pixeln nötig: Sie reduziert sich je Perspektive um einen Faktor, bei neun Ansichten bleiben folglich effektiv noch 1.280 x 720 Pixel übrig.

Die Position der Zuschauer erkennt das Gerät per Face Tracking mit einer Kamera, die Linsen richten sich entsprechend aus. So soll es laut Toshiba auch möglich sein, sich vor dem Gerät zu bewegen, ohne dass der 3D-Eindruck verloren geht. Das ist bei anderen autostereoskopischen Geräten, die ihre Winkel nicht anpassen können, ein bisher ungelöstes Problem.

8-Megapixel-Bilder nativ auf dem Fernseher

Im 2D-Betrieb rechnet der Fernseher eingespeistes Material auf die native Auflösung des Panels hoch. Werden aber beispielsweise Fotos aus einer 8-Megapixel-Kamera über einen USB-Port des Geräts dargestellt, werden laut Toshiba die Bilder ohne Skalierung originalgetreu angezeigt.

Auf USB-Massenspeicher kann der Fernseher auch Videos aufzeichnen. Sendungen empfängt das Gerät über drei Digitaltuner für DVB-T/S/C. Zusätzlich wird Hbbtv unterstützt, ebenso der Internetzugang und Smart TV. Toshiba bietet dafür eigene Apps für den Fernseher an, über ein anderes Programm für iPhones kann das Gerät auch ferngesteuert werden.

Ab Dezember 2011 soll der 55ZL2G in Deutschland angeboten werden. Wohl vor allem wegen des hochauflösenden Panels und der Rechenleistung für die 3D-Darstellung ist die Preisempfehlung heftig: 7.999 Euro.


eye home zur Startseite
spanther 07. Sep 2011

Ja auch :) Aber auch ein Statement, themenbezogen, "gegen" dieses überteuerte Pseudo 3D...

ktoff 07. Sep 2011

Naja, da alle threads hier zum Artikel über einen Fernseher gehören schon irgendwie...

Wolf als Gast 07. Sep 2011

TV schauen dann nur mit Kopfhörer? ;-)

Wolf als Gast 07. Sep 2011

Ich bin auch der Meinung. Avatar habe ich noch einige 3D Effekte im Kino gemerkt. Bei...

spanther 07. Sep 2011

Jetzt seien wir mal paranoid. Einen Fernseher mit "Internetanschluss"? Und dann auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Berlin
  2. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  4. Comline AG, Dortmund


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€ und Watch_Dogs 2 Deluxe Edition 29,99€)
  2. (heute u. a. mit Sony TVs, Radios und Lautsprechern, 4K-Blu-rays und Sennheiser Kopfhörern)
  3. 499,99€ - Aktuell nicht bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: Geringwertiger Gütertransport

    robinx999 | 20:41

  2. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    zilti | 20:37

  3. Re: Ich lach mich schlapp...

    Azzuro | 20:35

  4. Re: Bits und Byte

    ldlx | 20:30

  5. Re: Absicht?

    Sharra | 20:29


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel