Abo
  • Services:

Samsung-Kamera

MV800 mit extravagantem Klapptouchscreen

Samsung hat mit der Multiview MV800 eine ungewöhnliche Kompaktkamera vorgestellt, deren Display für Selbstporträs um 180 Grad nach oben geklappt werden kann. Der Touchscreen dient außerdem spitzwinklig aufgeklappt als Tischstativ.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung Multiview MV800
Samsung Multiview MV800 (Bild: Samsung)

Samsungs MV800 sieht zusammengefaltet wie eine normale Kompaktkamera aus. Der Eindruck ändert sich beim Aufstellen des rückwärtigen Touchscreens. Die Konstruktion ähnelt einem Buch, wobei der Kamerabody den einen und das Display den anderen Buchdeckel bildet. Vollständig auseinandergefaltet ist die Kamera für Selbstporträts geeignet. Ein zweiter Auslöser ist sinnvollerweise auf dem Touchscreen platziert, wo er gut erreicht werden kann. Die Kamera lässt sich mit dem leicht geöffneten Display auch auf einer glatten Oberfläche aufstellen.

  • Samsung Multiview MV800 (Bild: Samsung)
  • Samsung Multiview MV800 (Bild: Samsung)
  • Samsung Multiview MV800 (Bild: Samsung)
Samsung Multiview MV800 (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Die MV800 ist mit einem Bildsensor mit 16,1 Megapixeln Auflösung (1/2,3 Zoll) und einem 5fach-Zoom mit einer Anfangsbrennweite von 26 mm (KB) ausgestattet. Die Lichtempfindlichkeit reicht bis ISO 3200.

Bilder und Panoramen kann der Fotograf auch in 3D aufnehmen und sich die Aufnahmen auf einem Fernseher oder Projektor mit HDMI-Eingang ansehen. Die Kamera ist 92 x 56 x 18,3 mm groß und wiegt 121 Gramm.

Samsungs Multiview MV800 soll ab September 2011 zum Preis von rund 250 Euro verfügbar sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (-37%) 37,99€
  3. 3,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

      •  /