Abo
  • Services:

Agloves

Handschuhe für frierende Touchscreen-Nutzer

Die Touchscreen-kompatiblen Handschuhe des US-Unternehmens Agloves gibt es jetzt auch in Europa. Dank der eingewebten Silberfäden können kapazitive Touchscreens damit auch ohne direkten Hautkontakt bedient werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Touchscreen-Handschuhe Agloves Sport werden in Europa verkauft.
Die Touchscreen-Handschuhe Agloves Sport werden in Europa verkauft. (Bild: Agloves)

Agloves hat auf der Internationalen Funkausstellung 2011 die Markteinführung seiner Touchscreen-Handschuhe in Europa bekanntgegeben. Der Versand erfolgt auch aus Europa. Während in den USA und Kanada mehrere Modelle angeboten werden, beschränkt sich die Auswahl in Europa auf das Strickhandschuhmodell Agloves Sport in den zwei Unisex-Größen S/M oder M/L für 23,99 US-Dollar (rund 17 Euro) zuzüglich Mehrwertsteuer und Versandkosten.

Stellenmarkt
  1. GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Steinhagen

Die in China gefertigten Agloves Sport bestehen aus 20 Prozent Silber-Nylon, 75 Prozent Acrylfaser und 3 Prozent Elasthan. Sie sind ein wenig dicker als die original Agloves und sollen dadurch wärmer sein. Durch die nylonumhüllten Silberfasern wird die natürliche Bioelektrizität im Körper über den Handschuh zum kapazitiven Touchscreen weitergeleitet, der darauf wie auf einen direkten Hautkontakt reagiert.

Ohne spezielle Handschuhe wie von Agloves und anderen Herstellern reagieren die Touchscreens nicht auf Eingaben. Wintersportler nehmen deshalb die Nase zur Hilfe, um die Handschuhe nicht ausziehen zu müssen. Die Agloves sind aber nicht nur für Sportler gedacht, sondern auch für frierende Städter. Ein kurzer Test auf der Ifa hat gezeigt, dass die Agloves gut funktionieren, auch wenn die Touchscreen-Steuerung ohne Handschuhe leichterfällt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,88€ (Bestpreis!)
  2. 39€ (Vergleichspreis 59,99€)
  3. 169€ (Vergleichspreis 198€)
  4. 104,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...

Lokster2k 02. Sep 2011

Genau die meintich...Korea, nicht Japan...sorry...

motzerator 02. Sep 2011

Und damit 6 Monate lang schlechtes Wetter. Schrecklich wenn man im Freien sein muss und...

Anonymer Nutzer 02. Sep 2011

;)


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /