Abo
  • Services:

Gnome 3.2

Webseiten als Applikationen nutzen

In der nächsten Gnome-Version können Webseiten als Anwendung gespeichert und als native Anwendung genutzt werden. Die Webapps laufen in einem eigenständigen Prozess und lassen sich im Dock der Gnome Shell ablegen.

Artikel veröffentlicht am , Keywan Najafi Tonekaboni
Unter Gnome 3.2 werden sich Webseiten als Apps speichern lassen.
Unter Gnome 3.2 werden sich Webseiten als Apps speichern lassen. (Bild: Xan Lopez)

Im Gnome-Browser Epiphany kann eine Website als Webapplikation wahlweise über das Menü oder per Tastenkombination gespeichert werden. Gnome-Entwickler Xan Lopez hat dazu den Webbrowser Epiphany erweitert. In einem Dialog wählt der Nutzer einem Namen. Bietet die Website ein hochauflösendes Icon an, wird dieses genutzt, sonst wird ein Screenshot der Website verwendet. Lopez hat in einem Blog die neue Funktion vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Schuler Pressen GmbH, Erfurt
  2. Symgenius GmbH & Co. KG, Düsseldorf, Bad Gandersheim

Anschließend lässt sich die Website wie eine eigenständige Anwendung aufrufen. Dazu wird die Webkit-Engine des Epiphany-Browsers benutzt, aber die Anwendung wird nur von einem Fenster mit Titelleiste umgeben. Andere Bedienelemente des Browsers wie Tabs oder die Menüleiste sind nicht vorhanden. Dafür taucht die Webapp in der Anwendungssuche der Gnome-Shell auf, lässt sich als Favorit im Dock ablegen und auch im Task-Switcher (Tastenkombination Alt+Tab) aufrufen.

Mehr als ein Browserfenster

Die Webapp läuft in einer Sandbox in einem eigenen Prozess, der vom Browser unabhängig ist. So lässt sich diese unabhängig vom Browser starten. Auch wenn der Browser abstürzt, ist die Webapp davon nicht betroffen.

Eine Webapp verhält sich aber nicht wie ein minimalistischer Browser. Der Kontext ist auf die Domain der Ursprungswebsite beschränkt. Verweist ein Link auf eine andere Domain, so wird diese an den Browser weitergegeben, der den Link wie gewohnt öffnet. Auch Cookies verwaltet die Webapp unabhängig. Die Cookies der Domain werden von Epiphany übernommen, sonst verhält sich die Webapp wie eine neue, leere Browsersession.

Die Funktion müsse laut Lopez aber noch verbessert werden. So soll der Nutzer später selbst auswählen können, welcher Ausschnitt des Screenshots als Programmicon verwendet wird.

Als Motivation verweist Lopez auf Webseiten, die mit dem Start des Browsers geöffnet werden, wie Webmailer oder soziale Netzwerke. Es sei daher der nächste logische Schritt, diese wie eine native Anwendung zu behandeln. Daher hätten die Entwickler unterschiedlichster Browser "irgendwie unabhängig" diesen Schritt entdeckt.

Die neue Funktion ist Teil von Gnome 3.1.90, einer Vorversion des Ende September erscheinenden Gnome 3.2.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 1,29€
  3. (-75%) 9,99€
  4. (-50%) 29,99€

Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    •  /