Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone: "Die Zeit des Festnetzanschlusses geht zu Ende"
(Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Vodafone

"Die Zeit des Festnetzanschlusses geht zu Ende"

Vodafone: "Die Zeit des Festnetzanschlusses geht zu Ende"
(Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Vodafone setzt in Deutschland nur noch auf LTE. Laut Gewerkschaft will der Konzern seine DSL-Kunden und deren Kundenberater loswerden.

Vodafone-Chef Fritz Joussen hat den Strategiewechsel des Unternehmens heute auf der Ifa offiziell angekündigt. "Die Zeit des guten alten Festnetzanschlusses geht zu Ende. Das zunehmende Mobilitätsbedürfnis unserer Kunden und die extreme Leistungskraft von LTE haben mich bestärkt, dass wir bei Privatkunden auf die neue Mobilfunkgeneration setzen."

Anzeige

Vodafone hatte in den vergangenen Wochen wiederholt ein mögliches Ende der DSL-Vermarktung an Endkunden ins Gespräch gebracht. Vodafone zahle für seine DSL-Angebote jährlich 500 Millionen Euro Leitungsmiete an die Deutsche Telekom.

"Die Zukunft ist nicht allein Bandbreite, die Zukunft ist Bandbreite plus Mobilität. Wo heute noch kabelgebundene Lösungen aufwendig und kostenintensiv verlegt werden müssen, hat LTE das Potenzial zur Gigabit-Technologie und bringt alleine durch den Geschwindigkeitsvorteil beim Ausbau einen hohen gesellschaftlichen Nutzen", sagte Joussen. Das LTE-Netz solle wie angekündigt flächendeckend ausgebaut werden. Noch im September 2011 werde Vodafone das 4G-Netz in Düsseldorf anschalten. Auch große Teile Berlins seien bereits versorgt.

Laut Uwe Reitz, dem Sprecher der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), gibt es bei Vodafone Überlegungen, sich nur noch auf LTE zu konzentrieren und "die DSL-Kunden und alles andere irgendwie loszuwerden, weil das nur stört", wie er Golem.de sagte. "Durch die Konzentration auf LTE braucht man viel weniger Mitarbeiter und kann den Bestand senken." In Essen soll der Bereich Kundenbetreuung in Callcenter ausgelagert werden. Davon wären 400 bis 500 Mitarbeiter betroffen, so Reitz. Am Standort Eschborn habe Vodafone für 80 Beschäftigte keine Verwendung mehr.


eye home zur Startseite
Der Kaiser! 08. Sep 2011

Der Kaiser! 08. Sep 2011

Wo kriegt man für so wenig Geld, soviel Bandbreite?

geeky 02. Sep 2011

Bei unitymedia fallen meines Wissens keine Kabelanschlussgrundgebühren an (sofern man...

sp1derclaw 02. Sep 2011

Ich finde den Entschluss von Vodafone richtig. Da der FTTH- und FTTB-Ausbau so gut wie...


VDSL-News.de / 01. Sep 2011

Handy-sparen.de / 01. Sep 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  2. IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, Sindelfingen
  3. B. Braun Melsungen AG, Melsungen, Tuttlingen
  4. über JobLeads GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,00€ inkl. Versand
  2. 144,44€
  3. 2,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  2. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  3. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  4. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  5. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  6. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  7. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  8. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  9. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  10. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: warum ist eure hauptseite nicht erreichbar?

    FreiGeistler | 16:52

  2. Re: Gehashte Passwörter generell unsicher

    My1 | 16:46

  3. Re: Wer in einem Betrieb...

    David64Bit | 16:42

  4. Re: Gefährlich

    Poison Nuke | 16:33

  5. Re: sehr clever ... MS

    FreiGeistler | 16:31


  1. 11:57

  2. 09:02

  3. 18:02

  4. 17:43

  5. 16:49

  6. 16:21

  7. 16:02

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel