Abo
  • Services:

Nokia

Qt-SDK-Update samt Meego Harmattan 1.2 Beta

Nokia hat die Entwicklungsumgebung für Qt aktualisiert. Darin ist auch ein Update für Qt enthalten, das jetzt die Versionsnummer 4.7.4 enthält. Das Qt SDK 1.1.3 enthält zusätzlich die neue Version von Meego 1.2 Harmattan Beta.

Artikel veröffentlicht am ,
Qt SDK 1.1.3 enthält neue Komponenten, darunter Qt Simulator 1.2.
Qt SDK 1.1.3 enthält neue Komponenten, darunter Qt Simulator 1.2. (Bild: Nokia)

Das Qt-Team bei Nokia hat in der aktuellen Qt SDK Updates zahlreicher Komponenten eingepflegt, darunter das aktuelle Qt 4.7.4 sowie die Unterstützung für Meego 1.2 Harmattan Beta. Qt Creator liegt in der Version 2.3 und Qt Simulator in der Version 1.2 bei. Zusätzlich können Entwickler mit der aktuellen SDK auch Apps für die nächste Version von Symbian mit dem Codenamen Belle erstellen.

Stellenmarkt
  1. Dirk Rossmann GmbH, Großburgwedel
  2. State Street Global Exchange (Europe) GmbH, Frankfurt

Die Änderungen in Qt Creator 2.3 sollen zwar geringfügig sein, die Arbeit der Entwickler aber erleichtern. Beispielsweise wurden die Optionen für den Programmierstil in C++ verbessert und können nun global oder nur für einzelne Projekte definiert werden. Zusätzlich können Optionen zur Verbindung mit generischen Linux-Geräten definiert und damit leichter eingebunden werden. Die Debugging- und Profile-Optionen wurden so erweitert, dass sie Qt 4.7.4 auf Symbian sowie Meego 1.2 Harmattan Beta unterstützen.

Entwicklung für Meego Harmattan und Symbian Belle

Der Qt Simulator 1.2 erhielt eine überarbeitete Benutzeroberfläche. Sensoren können dort künftig ebenso simuliert werden wie die Eingabe per Gesten. Das Benachrichtigungs-API 1.1 unterstützt QML-Bindings.

Wer Apps für Meego Harmattan entwickelt, muss auf die aktualisierte Harmattan 1.2 Beta zugreifen, die das Qt-Team in der SDK eingebaut hat. Darin sind allerdings keine neuen Funktionen gegenüber der vorherigen Version enthalten.

Das Symbian Complementary Package ermöglicht es, Apps für die nächste Version von Symbian - Codename Belle - zu entwickeln. Die Apps können aber noch nicht im Ovistore eingereicht werden.

Qt SDK 1.1.3 steht für Windows, Mac OS X und Linux zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

redex 01. Sep 2011

Das ist ja doof. Wie kann ich das target jetzt installieren ohne an jedem PC das über...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /