• IT-Karriere:
  • Services:

LTE

Telekom beschleunigt Call & Surf Comfort via Funk

Die Telekom beschleunigt ihren LTE- und HSPA-basierten Internet- und Breitbandanschluss Call & Surf Comfort via Funk. Ab 1. September 2011 stehen im Downstream 7,2 MBit/s statt bisher 3 MBit/s zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
LTE-Sendemast in Kyritz (Brandenburg)
LTE-Sendemast in Kyritz (Brandenburg) (Bild: Telekom)

Nicht nur der Downstream wird bei Call & Surf Comfort via Funk schneller, auch der Upstream wird beschleunigt. Mit nun maximal 1,4 MBit/s ist er fast dreimal so schnell wie bisher. Der Preis von monatlich 39,95 Euro bleibt gleich.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. InnoGames GmbH, Hamburg

Die Anschlüsse werden per Mobilfunk mit LTE (Long Term Evolution) und HSPA (High Speed Paket Access) umgesetzt, um sogenannte weiße Flecken in der Breitbandabdeckung zu erschließen.

Kunden, die Call & Surf Comfort via Funk nutzen wollen, benötigen einen speziellen Router, den die Telekom gegen Aufpreis anbietet. Abhängig davon, mit welcher Technik das jeweilige Gebiet versorgt wird, gibt es einen HSPA- oder einen LTE-Router, die beide WLAN unterstützen. Der Router ist für einen Mietpreis von monatlich 4,95 Euro erhältlich. Der Kaufpreis beträgt 149,99 Euro für die HSPA-Variante und 249,99 Euro für die LTE-Version.

Anschlussinhaber erhalten zudem eine SIM-Karte für den Router, die ausschließlich ortsgebunden genutzt werden kann. So wird verhindert, dass die mobilfunkbasierten Anschlüsse mobil genutzt werden, denn für die mobile Nutzung fallen deutlich höhere Preise an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)

musarati 01. Sep 2011

Natürlich... deinen DSL oder Kabel TV Anschluss kannst du ja auch nicht mitnehmen wo ist...

d1m1 01. Sep 2011

Ich denke mal wie das Orten von Handys über die Mobilfunkzelle in der sich das Gerät...

Youssarian 01. Sep 2011

Die sind doof. Leistungsbeschreibung Call & Surf Comfort via Funk/Standard und...


Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /