Abo
  • Services:

In eigener Sache

Golem.de für Smartphones und Tablets

Seit kurzem steht Golem.de auch in einer auf Smartphones und Tablets optimierten Version zur Verfügung. Wer www.golem.de mit einem entsprechenden Endgerät aufruft, bekommt direkt eine angepasste Seite zu sehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Golem.de auf dem iPhone
Golem.de auf dem iPhone (Bild: Golem.de)

Ende Juli 2011 hatten wir unter beta.golem.de eine Testversion der neuen mobilen Variante von Golem.de bereitgestellt, ab sofort ist diese im regulären Betrieb. Wer mit einem mobilen Gerät auf Golem.de zugreift, erhält eine für Smartphones oder Tablets optimierte Version von Golem.de. Wer dennoch lieber die Desktopvariante nutzen will, kann dies über einen Link am Fuß der Seite einstellen. Dabei wird ein Cookie gesetzt, in dem der Wunsch festgehalten ist.

  • Mobile Version von Golem.de auf dem iPhone
  • Topartikel auf der Homepage
  • Weiter Artikel auf der Homepage
  • Artikelansicht auf dem iPhone
  • Eingebettete Videos auf dem iPhone
  •  
  • Kommentarübersicht zu einem Artikel auf dem iPhone
  • Ansicht wechseln: Anzeige der Desktopversion erzwingen, zu finden am Fuß der Seite
  • Mobile Version von Golem.de auf dem iPad
  • Artikelansicht auf dem iPad
  • Kommentarübersicht auf dem iPad
  • Artikelansicht auf dem iPad
  • Artikelansicht auf dem iPad
  • Ticker auf dem iPad
  • Ticker auf dem iPad
  • Mobile Version von Golem.de auf dem Samsung Galaxy Tab 10.1
  • Homepage: mobile Version von Golem.de auf dem Samsung Galaxy Tab 10.1
  • Ticker: mobile Version von Golem.de auf dem Samsung Galaxy Tab 10.1
  • Mobile Version von Golem.de auf dem Samsung Galaxy Tab 10.1
  • Artikelansicht: mobile Version von Golem.de auf dem Samsung Galaxy Tab 10.1
  • Artikelansicht: mobile Version von Golem.de auf dem Samsung Galaxy Tab 10.1
Mobile Version von Golem.de auf dem iPhone
Stellenmarkt
  1. CTS EVENTIM Solutions GmbH, Bremen
  2. pei tel Communications GmbH, Teltow

Wir haben die uns gemeldeten Fehler in der Smartphone- und Tabletvariante beseitigt und zudem die Kommentarfunktion integriert. So können Kommentare unterwegs verfolgt und selbst bequem verfasst werden.

Für die Erkennung der Geräte auf Serverseite nutzen wir die Bibliothek Wurfl. So können wir direkt eine optimierte mobile Website ausliefern, die mit weniger Code auskommt und somit auch über langsame Mobilfunkverbindungen schnell sein sollte. Wir verzichten dabei ganz bewusst auf die Umleitung auf eine andere Subdomain, denn diese führt gerade beim Zugriff über Mobilfunknetze zu unnötigen Verzögerungen, da aufgrund der hohen Latenzen Redirects hier besonders lange dauern.

Sollten Probleme mit den mobilen Webseiten auftreten, freuen wir uns über Hinweise unter redaktion@golem.de oder hier im Forum.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 23,99€
  2. 8,88€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Andreas_L 19. Jul 2012

Hallo, kann mir bitte jemand erklären, wie diese Fallunterscheidung Mobil/Desktop...

redex 02. Sep 2011

Absolut richtig!

JeanClaudeBaktiste 01. Sep 2011

kenn ich, obwohl ich mir da echt wundere. es macht nun wirklich keinen unterschied...

FaceOfBo 01. Sep 2011

Habe es schon vermutet. :-)

demon driver 01. Sep 2011

Sehr schön, das. Golem gefällt mir jetzt auf dem Android-Phone fast besser als auf dem...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /