Abo
  • IT-Karriere:

DivX Plus Streaming

Onlinevideo mit Blu-ray-Qualitäten

Die Rovi-Tochter DivX will den Videostreaming-Markt aufmischen. Die mit DivX Plus Streaming übertragenen Videos sollen dieselben Möglichkeiten bieten wie DVDs und Blu-rays - und auch offline betrachtet werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Rovi-Tochter DivX entwickelt Videocodecs.
Die Rovi-Tochter DivX entwickelt Videocodecs. (Bild: DivX)

DivX ermöglicht nun auch Onlinevideos mit Untertiteln, mehreren Audiospuren und Kapiteln. Videostreams können nicht mehr nur gestartet und angehalten werden, DivX Plus Streaming ermöglicht auch schnelles Spulen ("Smooth Trick Play"). Das kündigte Rovis Consumer-Elektronik-Vizechef Matt Milne im Gespräch mit Golem.de an. Milne verspricht ein Streaming-Erlebnis ähnlich einer Blu-ray-Disc.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. Hessisches Ministerium der Finanzen, Frankfurt am Main

Die Bildqualität (Bitrate und Auflösung) wird mit DivX Plus Streaming automatisch an die Fähigkeiten der Hardware und die zur Verfügung stehende Bandbreite angepasst. DivX Plus Streaming unterstützt dabei, ebenso wie der herkömmliche DivX-Plus-Codec, SD-Auflösungen (zum Beispiel 480p) und HD-Auflösungen wie 720p und 1080p. Ob 1080p auch für Video on Demand (VoD) genutzt wird, hängt laut Milan von den Kosten ab.

Onlinevideo auch offline

Das gestreamte Video kann auch offline angeschaut werden, was etwa in Verbindung mit einem Notebook, Smartphone oder einem anderen mobilen Gerät interessant ist. DivX Plus Streaming nutzt dazu ein flexibles DRM-Framework, das neben Verkäufen auch ein zeitbeschränktes Vermieten in Kombination mit Distributionsformen wie Streaming und Download ermöglicht. Durch Side-Load-Transfer ist dabei auch beim Streaming ein späteres Betrachten ohne Internetverbindung möglich.

Schon eine simple Untertitelung ist bei den meisten Video-on-Demand-Diensten derzeit gar nicht vorgesehen, so dass DivX Plus Streaming hier einige Verbesserungen bringt. Die DivX-Muttergesellschaft Rovi wird den neuen Streaming-Codec im eigenen Rovi Entertainment Store einsetzen, den Unterhaltungselektronikhersteller als White-Label-Lösung in ihre Geräte integrieren können. Bisher ist der Rovi Entertainment Store aber vor allem in US-Geräten zu finden.

Für das Wohnzimmer sind nicht unbedingt neue Geräte nötig

DivX Plus Streaming können auch auf Macs, Windows-Rechnern und Smartphones angeschaut werden. Damit die DivX-Plus-Streams von Unterhaltungselektronik wie vernetzten Fernsehern, Blu-ray-Playern, Set-Top-Boxen und Multimedia-Playern angezeigt werden, müssen sie auf Hardware-Ebene zum regulären DivX-Plus-kompatibel sein, das zugehörige DRM unterstützen und vor allem vom Hersteller mit einer angepassten Firmware versehen werden. Andernfalls ist beim Kunden neue Hardware erforderlich. Zur Internationalen Funkausstellung will DivX gemeinsam mit Partnern die ersten DivX-Plus-Streaming-fähigen Geräte ankündigen.

Besitzer älterer und nicht onlinefähiger DivX-Player - insgesamt wurden davon bereits über 500 Millionen verkauft - sollen trotz DivX Plus Streaming nicht vernachlässigt werden. Über den Rovi Entertainment Store und andere DivX-kompatible VoD- und Kaufdownloaddienste können sie DivX-Filme weiterhin herunterladen und auf ihren registrierten Geräten wiedergeben. In Deutschland wird etwa der Video-Download-Shop vom Media-Markt von der Rovi-Tochter Nowtilus betrieben. Auch Media Markt plane, DivX Plus Streaming zu nutzen, "so schnell wie möglich", bekräftigte eine Unternehmenssprecherin im Gespräch mit Golem.de.

Nachtrag vom 2. September 2011, 7:35 Uhr

Auf einer Abendveranstaltung revidierte Rovi die Aussage, dass zwingend neue Geräte für die DivX-Plus-Streaming-Unterstützung vonnöten sind. Auf modernen Geräten mit DivX-Plus-Unterstützung kann DivX Plus Streaming vom Hersteller per Firmware nachgerüstet werden. Ob das auch geschehe, könne Rovi nicht beeinflussen. Die Meldung wurde entsprechend angepasst.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 49,70€

spambox 02. Sep 2011

Das mag sein. Ich finde aber, man sollte die Pionierarbeit von DivX würdigen. Ohne diese...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint Gameplay

Elitesoldaten auf einer Insel? Dabei kommt zumindest in Ghost Recon Breakpoint kein Urlaub heraus, sondern ein Kampf zwischen zwei letztlich gleich starken Fraktionen - unser Können entscheidet!

Ghost Recon Breakpoint Gameplay Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Langstreckentest im Audi E-Tron: 1.000 Meilen - wenig Säulen
Langstreckentest im Audi E-Tron
1.000 Meilen - wenig Säulen

Wie schlägt sich der Audi E-Tron auf einer 1.000-Meilen-Strecke durch zehn europäische Länder? Halten Elektroauto und Ladeinfrastruktur bereits, was die Hersteller versprechen?
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
FX Tec Pro 1 im Hands on
Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
  2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
  3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

    •  /