Abo
  • Services:

Webapplikationen

Google Mail, Kalender und Text & Tabellen gehen offline

Googles Webapplikationen Mail, Kalender und Docs alias Text & Tabellen können ab sofort auch offline genutzt werden. Google nutzt dabei die Möglichkeiten von HTML5.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Mail Offline
Google Mail Offline (Bild: Google)

Einige Google-Apps waren früher schon einmal offlinefähig. Möglich machte das Google Gears, das Google aber zugunsten von HTML5 einstellte. Damit verschwand auch die Möglichkeit, die Webapplikationen ohne Internetverbindung zu nutzen. Und es hat eine ganze Weile gedauert, bis Google diese Funktion für die ersten Apps auf Basis von HTML5 jetzt wieder zur Verfügung stellt.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Aenova Group, Marburg

So kann Google Mail ab sofort auch ohne Internetverbindung verwendet werden und im Laufe der Woche sollen auch die Offline-Modi von Google Text & Tabellen sowie Google Kalender für alle Nutzer folgen.

Wer die Applikationen ohne Internetverbindung nutzen will, muss dazu die entsprechenden Applikationen aus dem Chrome Web Store installieren. Dort steht Google Mail Offline ab sofort zum Download bereit. Die Anwendung basiert auf der Google-Mail-Variante für Tablets.

  • Google Mail Offline
Google Mail Offline

Gedacht ist die Offline-Applikation für Situationen, in denen E-Mails ohne einen Internetanschluss gelesen, beantwortet, organisiert oder archiviert werden müssen.

Der Offline-Modus von Google Text & Tabellen wird zunächst noch größere Einschränkungen haben: Hier können offline Dokumente und Kalkulationstabellen zwar angezeigt, aber nicht bearbeitet werden. Google arbeitet jedoch daran. Dafür ist bei Text & Tabellen sowie beim Kalender kein Download notwendig: Es genügt, auf das kleine Zahnrad rechts oben in der Anwendung zu klicken und die Option für den Offline-Zugriff auszuwählen, sobald die Funktion freigeschaltet ist.

Demnächst will Google auch eine Offline-Unterstützung für die Dokumentbearbeitung sowie anpassbare Synchronisierungseinstellungen nachliefern. Und auch in anderen Browsern als Chrome sollen die Applikationen künftig genutzt werden können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand

ch4os 02. Sep 2011

scherzkeks ;)

Hotohori 01. Sep 2011

Tja, viele nutzen eben schon keinen richtigen Mail Client mehr, ich schon. ^^

gollumm 01. Sep 2011

Bei aller Paranoia sollte man aber nicht vergessen, dass die meisten Menschen nix...

zZz 01. Sep 2011

scheint im moment nur mit gmail zu funktionieren

gimbar 01. Sep 2011

Ich sagte nicht nicht möglich. Ich denke, dass das im ersten Schritt einfach noch nicht...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /