Abo
  • Services:

Webapplikationen

Google Mail, Kalender und Text & Tabellen gehen offline

Googles Webapplikationen Mail, Kalender und Docs alias Text & Tabellen können ab sofort auch offline genutzt werden. Google nutzt dabei die Möglichkeiten von HTML5.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Mail Offline
Google Mail Offline (Bild: Google)

Einige Google-Apps waren früher schon einmal offlinefähig. Möglich machte das Google Gears, das Google aber zugunsten von HTML5 einstellte. Damit verschwand auch die Möglichkeit, die Webapplikationen ohne Internetverbindung zu nutzen. Und es hat eine ganze Weile gedauert, bis Google diese Funktion für die ersten Apps auf Basis von HTML5 jetzt wieder zur Verfügung stellt.

Stellenmarkt
  1. Heitmann IT GmbH, Hamburg
  2. BWI GmbH, Rheinbach

So kann Google Mail ab sofort auch ohne Internetverbindung verwendet werden und im Laufe der Woche sollen auch die Offline-Modi von Google Text & Tabellen sowie Google Kalender für alle Nutzer folgen.

Wer die Applikationen ohne Internetverbindung nutzen will, muss dazu die entsprechenden Applikationen aus dem Chrome Web Store installieren. Dort steht Google Mail Offline ab sofort zum Download bereit. Die Anwendung basiert auf der Google-Mail-Variante für Tablets.

  • Google Mail Offline
Google Mail Offline

Gedacht ist die Offline-Applikation für Situationen, in denen E-Mails ohne einen Internetanschluss gelesen, beantwortet, organisiert oder archiviert werden müssen.

Der Offline-Modus von Google Text & Tabellen wird zunächst noch größere Einschränkungen haben: Hier können offline Dokumente und Kalkulationstabellen zwar angezeigt, aber nicht bearbeitet werden. Google arbeitet jedoch daran. Dafür ist bei Text & Tabellen sowie beim Kalender kein Download notwendig: Es genügt, auf das kleine Zahnrad rechts oben in der Anwendung zu klicken und die Option für den Offline-Zugriff auszuwählen, sobald die Funktion freigeschaltet ist.

Demnächst will Google auch eine Offline-Unterstützung für die Dokumentbearbeitung sowie anpassbare Synchronisierungseinstellungen nachliefern. Und auch in anderen Browsern als Chrome sollen die Applikationen künftig genutzt werden können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

ch4os 02. Sep 2011

scherzkeks ;)

Hotohori 01. Sep 2011

Tja, viele nutzen eben schon keinen richtigen Mail Client mehr, ich schon. ^^

gollumm 01. Sep 2011

Bei aller Paranoia sollte man aber nicht vergessen, dass die meisten Menschen nix...

zZz 01. Sep 2011

scheint im moment nur mit gmail zu funktionieren

gimbar 01. Sep 2011

Ich sagte nicht nicht möglich. Ich denke, dass das im ersten Schritt einfach noch nicht...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

      •  /