Playstation-Androiden

Sonys Tablet S und Tablet P bald im Handel

Sony hat anlässlich der Internationalen Funkausstellung Preise und Lieferdaten für seine beiden Android-Tablets genannt. Das Tablet S (zuvor S1) und das Tablet P (zuvor S2) richten sich auch an Gamer und Heimkinofans.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Sony Tablet S ist ab September 2011 erhältlich.
Das Sony Tablet S ist ab September 2011 erhältlich. (Bild: Sony)

Ende September 2011 ist es so weit, dann soll das Sony Tablet S (ehemals S1) mit seinem 9,4-Zoll-Touchscreen (1.280 x 800 Pixel) auf den deutschen Markt kommen; zu dem Zeitpunkt allerdings nur in zwei Varianten ohne UMTS-Unterstützung: Das Sony Tablet S 16 GB Wi-Fi (SGPT111) mit 16 GByte internem Speicher wird 479 Euro kosten, das Sony Tablet S 32 GB Wi-Fi (SGPT112) mit 32-GByte-Speicher gibt es für 579 Euro. Erst im November 2011 folgt dann das UMTS-fähige Sony Tablet S 16 GB Wi-Fi/3G (SGPT113) mit 16 GByte für 599 Euro. Damit kostet das Tablet S exakt so viel wie Apples iPad in vergleichbarer Ausstattung.

  • Sony Tablet S
  • Sony Tablet S
  • Sony Tablet P - zusammengeklappt (Bild: Sony)
  • Sony Tablet P - aufgeklappt (Bild: Sony)
  • Sony Tablet S (Bild: Sony)
Sony Tablet P - zusammengeklappt (Bild: Sony)
Stellenmarkt
  1. Teamleiter*in (m/w/d) Testautomatisierung Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Gifhorn
  2. Senior Software Developer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
Detailsuche

Auf dem Sony Tablet S ist bei den WLAN-Varianten Android 3.1 alias Honeycomb und bei der UMTS-Variante Android 3.2 installiert; jeweils mit von Sony kräftig modifizierter Oberfläche. Über die ebenfalls vorinstallierte Playstation Suite werden auf das Tablet angepasste Playstation-Klassiker vertrieben. Und über seine Infrarotschnittstelle soll das Tablet S auch als Fernbedienung für Unterhaltungselektronik im privaten Heimkino dienen können. Üblicherweise haben moderne Tablets und Smartphones keine Infrarotschnittstelle mehr. Zur Speichererweiterung gibt es einen SD-Karten-Slot.

Die Akkuleistung des Tablet S gibt Sony mit bis zu 8 Stunden für normale Nutzung an, bestehend aus Websurfen, Videobetrachtung und Musikwiedergabe. Kontinuierliches Websurfen über WLAN soll bis zu 6,2 Stunden lang möglich sein, die ununterbrochene Videowiedergabe bis zu 6 Stunden. Webbrowsing über UMTS soll bis zu 4,5 Stunden möglich sein. Die Standby-Zeit liegt bei etwa 430 Stunden (WLAN-Modell) bis 400 Stunden (UMTS-Modell).

Das Tablet zum Zusammenklappen

Das zusammenklappbare Sony Tablet P mit zwei 5,5-Zoll-Touchscreens wird ab Mitte November 2011 in einer Version mit 16-GByte-Flash-Speicher, WLAN und UMTS-Unterstützung in den Handel kommen. Als Sony Tablet P 16 GB Wi-Fi/3G (SGPT212) wird das zuvor als S2 bekannte Gerät dann 599 Euro kosten.

Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    03.06.2022, virtuell
  2. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Tablet P richtet sich mit seinem in zwei Gehäusehälften geteilten Design und der Playstation Suite nicht nur an Gamer, sondern auch an diejenigen, die ein leichter zu verstauendes Tablet wünschen. Ist das 372 Gramm leichte Tablet P aufgeklappt, erinnert es mit seinen beiden 5,5-Zoll-Touchscreens an Spielehandhelds wie etwa das Nintendo DS. Die Displays bieten je eine Auflösung von 1.024 x 480 Bildpunkten und werden in normalen Android-Apps wie ein einzelner Bildschirm angesteuert. Zusammengeklappt ist es deutlich kompakter als andere Tablets und lässt sich so leichter transportieren. Wie beim Tablet S mit UMTS ist auch beim Tablet P ein angepasstes Android 3.2 alias Honeycomb vorinstalliert. Zur Speichererweiterung gibt es einen MicroSD-Card-Slot, eine 2-GByte-Speicherkarte wird mitgeliefert.

Das Tablet P soll bei Standardnutzung bis zu 7 Stunden durchhalten, bevor es wieder aufgeladen werden muss. Die reine Videowiedergabe soll bis zu 6,5 Stunden, Webbrowsing über WLAN bis zu 6,1 Stunden und Webbrowsing über UMTS bis zu 4,6 Stunden möglich sein. Die Standby-Zeit gibt Sony mit maximal 120 Stunden an.

Sowohl im Tablet P als auch im Tablet S verrichtet Nvidias Tegra-2-Prozessor seinen Dienst, er wird jeweils mit 1 GHz getaktet. Sonys Tablets verfügen zudem alle über eine 0,3-Megapixel-Frontkamera und eine 5,11-Megapixel-Kamera auf der Gehäuserückseite. Die WLAN-Unterstützung umfasst jeweils IEEE 802.11b/g/n. Auf Bluetooth 2.1+EDR muss ebenfalls nicht verzichtet werden.

Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin ist Sony vom 2. bis zum 7. September 2011 in der Halle 4.2 vertreten und will dort auch seine Tablets zeigen.

Nachtrag vom 31. August 2011, 18:15 Uhr

Die Meldung wurde um einige technische Details erweitert, die Sony nach einer Ifa-Pressekonferenz bekanntgab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Co0n 01. Sep 2011

Ich finde beide Tablets von Sony hässlich. Da sagt mir eher das Design von Samsung zu das...

Replay 01. Sep 2011

Wie das mit Filme ist, weiß ich nicht. Manche Videos in Spielen nutzen beide Bildschirme...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /