Abo
  • Services:

0-Day-Exploit

Sicherheitslücke in Apache geschlossen

Die jüngst bekanntgewordene Sicherheitslücke im Apache-Web-Server ist geschlossen worden. Updates mit entsprechenden Bugfixes stehen zum Download bereit. Allerdings ist das Problem nicht ganz behoben, denn der Fehler betrifft auch das darunterliegende Protokoll.

Artikel veröffentlicht am ,
Apache 2.2.20 behebt eine schwere Sicherheitslücke.
Apache 2.2.20 behebt eine schwere Sicherheitslücke. (Bild: Apache-Projekt)

Apache 2.2.20 schließt eine Sicherheitslücke, über die der freie Webserver zum Einfrieren gebracht werden konnte. Allerdings löst das Update nicht das Grundproblem, denn auch das Protokoll HTTP 1.1 bietet die entsprechende Angriffsmöglichkeit. Ein Vorschlag zur Änderung der Behandlung der Byte-Range-Requests liegt dem IETF bereits vor.

Stellenmarkt
  1. ICS IT & Consulting Services GmbH, Frankfurt am Main
  2. OBERMEYER Servbest GmbH, München

Einstweilen wurde Apache so angepasst, dass die Behandlung von Byte-Range-Requests weniger Speicher beansprucht. Wenn die Summe aller Ranges in einer Anfrage die der Ursprungsdatei übersteigt, dann wird stattdessen die Datei gesendet. Zusätzlich wurden Fehler in den Modulen mod_authnz_ldap2, mod_filter und mod_reqtimeout behoben.

In dem Updatepaket befinden sich Apache Portable Runtime 1.4.5 und die APR Utility Library 1.3.12, die laut Apache-Entwickler ebenfalls eingespielt werden müssen, um die Lücke zu schließen. In der Windows-Version muss zusätzlich noch die Bibliothek libapriconv auf Version 1.2.1 aktualisiert werden. Ob und wann weitere Versionen des Apache-Servers ein Bugfix erhalten, steht noch nicht fest. Laut Apache sind die Versionen 1.3 und 2.x betroffen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /