• IT-Karriere:
  • Services:

James Gosling

Java-Erfinder verlässt Google

Nicht einmal ein halbes Jahr nach seinem Wechsel zu Google verlässt Java-Erfinder James Gosling das Unternehmen. Gosling war vorher rund 25 Jahre für Sun tätig und kehrte dem Unternehmen nach der Übernahme von Oracle den Rücken.

Artikel veröffentlicht am ,
Wave Glider soll Meere überwachen.
Wave Glider soll Meere überwachen. (Bild: Liquid Robotics)

Er habe eine tolle Zeit bei Google gehabt und viele interessante Leute kennengelernt, schreibt Java-Erfinder James Gosling in seinem Blog. Doch er habe außerhalb Googles ein paar Leute getroffen, die etwas wirklich Außergewöhnliches machten, und letztendlich entschieden, Google zugunsten von Liquid Robotics zu verlassen.

Stellenmarkt
  1. B&O Service und Messtechnik AG, Bad Aibling, München
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Liquid Robotics entwickelt autonome Schwimmroboter, die Teile der Meere überwachen sollen. Die sogenannten Wave Glider sind mit verschiedenen Sensoren ausgestattet, um Daten zu sammeln, und laden diese per Satellit, GSM oder Wimax in die Cloud. Zudem sind sie mit zwei redundanten GPS-Systemen bestückt.

  • Java-Erfinder James Gosling
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
Wave Glider von Liquid Robotics.

Zur Fortbewegung nutzen sie die Kraft der Wellen und erreichen maximal 1 bis 2 Knoten. Zur Energieversorgung verfügen die Wave Glider über Solarzellen. Damit sollen sie unbegrenzt arbeiten können, wie der Hersteller erklärte. Der bislang am längsten ausgesetzte Wave Glider ist seit rund 2,5 Jahren unterwegs.

Gosling wird bei Liquid Robotics als Chief Software Architect arbeiten. Das Unternehmen konnte zuletzt eine Finanzierungsrunde über 22 Millionen US-Dollar abschließen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Tylon 01. Sep 2011

Das tu ich nicht. Wo denn? Du verstehst nicht und willst auch nicht verstehen, was ich...

Classic 31. Aug 2011

Dr. avast! sagt:"Eine Bedrohung wurde gefunden." http://s7.directupload.net/images/110831...

LH 31. Aug 2011

Nukular. Es heisst Nukular. "Du bist wie Christopher Kolumbus - Du hast etwas entdeckt...

ThiefMaster 31. Aug 2011

java.lang.Erfinder wäre passender ;)


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    •  /