Abo
  • Services:

James Gosling

Java-Erfinder verlässt Google

Nicht einmal ein halbes Jahr nach seinem Wechsel zu Google verlässt Java-Erfinder James Gosling das Unternehmen. Gosling war vorher rund 25 Jahre für Sun tätig und kehrte dem Unternehmen nach der Übernahme von Oracle den Rücken.

Artikel veröffentlicht am ,
Wave Glider soll Meere überwachen.
Wave Glider soll Meere überwachen. (Bild: Liquid Robotics)

Er habe eine tolle Zeit bei Google gehabt und viele interessante Leute kennengelernt, schreibt Java-Erfinder James Gosling in seinem Blog. Doch er habe außerhalb Googles ein paar Leute getroffen, die etwas wirklich Außergewöhnliches machten, und letztendlich entschieden, Google zugunsten von Liquid Robotics zu verlassen.

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Ludwigsburg
  2. Sandvik Tooling Supply Renningen, Renningen

Liquid Robotics entwickelt autonome Schwimmroboter, die Teile der Meere überwachen sollen. Die sogenannten Wave Glider sind mit verschiedenen Sensoren ausgestattet, um Daten zu sammeln, und laden diese per Satellit, GSM oder Wimax in die Cloud. Zudem sind sie mit zwei redundanten GPS-Systemen bestückt.

  • Java-Erfinder James Gosling
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
  • Wave Glider von Liquid Robotics.
Wave Glider von Liquid Robotics.

Zur Fortbewegung nutzen sie die Kraft der Wellen und erreichen maximal 1 bis 2 Knoten. Zur Energieversorgung verfügen die Wave Glider über Solarzellen. Damit sollen sie unbegrenzt arbeiten können, wie der Hersteller erklärte. Der bislang am längsten ausgesetzte Wave Glider ist seit rund 2,5 Jahren unterwegs.

Gosling wird bei Liquid Robotics als Chief Software Architect arbeiten. Das Unternehmen konnte zuletzt eine Finanzierungsrunde über 22 Millionen US-Dollar abschließen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,90€
  2. 34,99€
  3. 119,00€
  4. 39,97€

Tylon 01. Sep 2011

Das tu ich nicht. Wo denn? Du verstehst nicht und willst auch nicht verstehen, was ich...

Classic 31. Aug 2011

Dr. avast! sagt:"Eine Bedrohung wurde gefunden." http://s7.directupload.net/images/110831...

LH 31. Aug 2011

Nukular. Es heisst Nukular. "Du bist wie Christopher Kolumbus - Du hast etwas entdeckt...

ThiefMaster 31. Aug 2011

java.lang.Erfinder wäre passender ;)


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
    NGT Cargo
    Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
    Ein Bericht von Werner Pluta


        •  /