iEMU

iOS-Emulator auf Basis von Qemu

Ein ambitionierter Hacker möchte die Hardware des iPhone 4 emulieren. Mit der freien virtuellen Maschine Qemu als Basis soll iOS in einer emulierten Hardwareumgebung laufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit iEMU plant Chris Wade die Hardware-Emulation des iPhone 4.
Mit iEMU plant Chris Wade die Hardware-Emulation des iPhone 4. (Bild: Chris Wade)

Der Hacker Chris Wade startet mit iEMU den Versuch, die Hardware des iPhone 4 zu emulieren. Zunächst möchte sich Wade Samsungs S5L8930-Chipsatz widmen, der im iPhone 4 und dem iPad der ersten Generation Verwendung findet. Um sich ganz auf die Arbeit am Emulator konzentrieren zu können, hat Wade ein Kickstarter-Projekt ins Leben gerufen. Das eingesammelte Geld soll ihm den Lebensunterhalt der nächsten drei Monate sichern.

Stellenmarkt
  1. Specialist eCommerce Quality Assurance & Projects (m/w/d)
    SSI Schäfer Shop GmbH, Betzdorf
  2. Senior Storage Engineer (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Zuffenhausen
Detailsuche

Um sein Ziel zu erreichen, muss Wade einige Hürden überwinden. Neben der CPU müssen auch sämtliche andere Hardwarekomponenten wie USB-Controller oder auch das Audiosystem emuliert werden. Als Basis für seine Hardware-Emulation nutzt Wade Qemu. Der Quellcode seiner bisherigen Bemühungen ist auf Github abrufbar. Eine Zusammenfassung, was er bereits geschafft hat, stellt Wade ebenfalls bereit.

Mit dem Emulator für iOS könnten iOS-Apps auf allen möglichen Plattformen laufen. So könnten Entwickler ihre Apps auch mit Linux- oder Windows-Betriebssystemen testen. Apples iOS-Simulator zum Testen der Anwendungen ist jedoch nur für Mac verfügbar. Die während der Entwicklung entstehende Dokumentation möchte Wade ebenfalls veröffentlichen.

Nachtrag vom 4. Juni 2012, 22:21 Uhr

Chris Wade hat sich am 15. September 2011 entschieden, die Kickstarter-Finanzierung trotz ausreichender Zusagen einzustellen. Als Grund gab Wade an, dass er nach Gesprächen mit verschiedenen Rechtsexperten in der Industrie zu dem Schluss gekommen sei, dass ihm mit einer erfolgreichen Finanzierung von iEmu rechtliche Konsequenzen drohen könnten. Er wolle deshalb eine andere Herangehensweise wählen. "Das ist keinesfalls das Ende von iEmu! Wartet ab...", so Wade auf Kickstarter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

JackyChun 25. Jan 2013

Lern fischen.

Yeeeeeeeeha 31. Aug 2011

Nicht ganz. Der A4 wird von Samsung hergestellt, wurde aber im Kern von ARM lizensiert...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /