Abo
  • Services:

Citrix

Xendesktop 5.5 abstrahiert persönliche Einstellungen

Citrix hat in den aktuellen Xendesktop 5.5 Personal VDisks integriert. Damit sollen sich mehrere personalisierte virtuelle Images mit einer einzigen Windows-Installation nutzen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Xendesktop 5.5 speichert persönliche Daten in virtuellen Abbildern.
Xendesktop 5.5 speichert persönliche Daten in virtuellen Abbildern. (Bild: Citrix)

Citrix hat in der aktuellen Version seiner Desktopvirtualisierung die sogenannten Personal VDisks integriert. In den virtuellen Images sollen die persönlichen Daten, Desktopeinstellungen und installierten Anwendungen einzelner Benutzer gespeichert werden können. Die Personal VDisks werden dann einer einzigen Windows-Instanz zugeordnet und ausgeliefert. Das soll Speicherplatz sparen und die unternehmensweite Bereitstellung erleichtern. Die Technologie stammt von der Firma Ringcube, die Citrix Anfang August 2011 übernommen hat.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg / Martinsried bei München

Die Übertragungstechnik HDX, die Citrix zur Auslieferung der virtuellen Desktops nutzt, soll ebenfalls überarbeitet worden sein und Inhalte nun auch über mobile Verbindungen deutlich schneller übertragen.

Xendesktop 5.5 lässt sich auf herkömmlichen Netbooks und dank adaptiver Benutzeroberfläche auch auf mobilen Geräten nutzen. Dazu lässt sich Xendesktop auch mit Gesten steuern. Zudem soll der integrierte Xenclient auf mehr Hardware laufen als zuvor.

Die VDI-Version von Xendesktop 5.5 kostet pro Nutzer beziehungsweise Gerät 95 US-Dollar. Die Enterprise- und Platinum-Versionen schlagen mit 225 und 350 US-Dollar zu Buche. Xenclient 2 steht kostenlos zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. (-43%) 33,99€
  3. 33,49€
  4. 31,99€

Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

      •  /