Abo
  • Services:

Motorola Xoom 3G

Telekom verteilt Update auf Android 3.1

Die Deutsche Telekom hat mit der Verteilung des Updates auf Android 3.1 für das Motorola Xoom 3G begonnen. Die übrigen Xoom-Besitzer in Deutschland müssen weiterhin auf Android 3.1 warten, während Xoom-Besitzer in den USA bereits seit Juli 2011 Android 3.2 haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom verteilt Android 3.1 für Motorolas Xoom 3G.
Telekom verteilt Android 3.1 für Motorolas Xoom 3G. (Bild: Motorola)

Wer das Xoom 3G von Motorola bei der Deutschen Telekom gekauft hat, erhält nun ein Update auf Android 3.1. Das Update wird drahtlos in mehreren Schüben verteilt. Dadurch kann es einige Zeit dauern, bis das Update auf allen Xoom-Modellen aufgespielt ist, die über die Telekom erworben wurden. Durch die drahtlose Verteilung ist kein Computer erforderlich, um das Update aufzuspielen.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Wacker Chemie AG, München

Welche Neuerungen Android 3.1 jenseits der Google-eigenen Verbesserungen für das Xoom in Europa im Detail bringt, verriet Motorola nicht. Auf jeden Fall wird der im Xoom enthaltene Steckplatz für Micro-SD-Karten aktiviert, der bislang funktionslos ist. Weitere Informationen wollte Motorola erst preisgeben, wenn das Update da ist, hat dies aber bisher nicht eingelöst.

In den USA kann das Xoom mit Android 3.1 Bilder per Picture Transfer Protocol auch ohne installierte Treiber auf den Rechner übertragen und der Flash Player wird besser unterstützt. Erweitert wurde zudem die Bluetooth-Unterstützung, so dass sich Headsets besser mit Google Talk nutzen lassen und auch der Einsatz einer Bluetooth-Maus und einer Bluetooth-Tastatur wurden verbessert.

Zudem sind die von Google angekündigten Verbesserungen von Android 3.1 vorhanden. So lassen sich Widgets in der Größe verändern und das Tablet kann auch als USB-Host fungieren. Damit lässt sich eine Digitalkamera mit dem Tablet verbinden, um die Daten von der Kamera in den Xoom-Speicher zu übertragen.

Deutsche Xoom-Kunden warten weiter

Vor drei Wochen hatte Motorola damit begonnen, das Update auf Android 3.1 für das Xoom in Europa zu verteilen. Kunden in Österreich und der Schweiz sollten bereits mit Android 3.1 versorgt sein, während deutsche Xoom-Besitzer jenseits der Telekom-Geräte weiterhin auf das Update warten müssen. Motorola machte keine Angaben dazu, wann die Updateverteilung von Android 3.1 auf andere Länder Europas ausgeweitet wird. Hersteller anderer Honeycomb-Tablets haben deutschen Kunden bereits das Update auf Android 3.2 zur Verfügung gestellt.

In den USA erhalten Xoom-Besitzer bereits seit Juli 2011 das Update auf Android 3.2, während Android 3.1 dort im Mai 2011 erschienen ist. Diese Diskrepanz erklärt Motorola damit, dass nur das US-Modell des Xoom ein sogenanntes "Google Experience Device" ist. Das bedeutet, dass die Firmwareupdates für das US-Modell des Xoom direkt von Google stammen.

Außerhalb der USA ist das Xoom hingegen nur ein gewöhnliches Honeycomb-Tablet; die Updates kommen von Motorola. Dadurch kann Motorola neue Funktionen in diese Updates integrieren, die den Xoom-Besitzern in den USA fehlen. So wird der bislang funktionslose Speicherkartensteckplatz im Xoom mit Android 3.1 aktiviert. Das US-Modell braucht dafür Android 3.2. Weil Motorola also die Updates außerhalb der USA mit mehr Neuerungen versieht, dauert es länger, bis Xoom-Besitzer außerhalb der USA Updates erhalten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,97€ (Bestpreis!)
  2. (-58%) 23,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 12,49€

c_PA 30. Aug 2011

Jein...ich habe meines bei Amazon gekauft, auch dort ist die Telekomseuchenfirmware...

sparvar 30. Aug 2011

heulst du dich nur in news foren aus oder schreibst du es auch an den samsung "support"?


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /