Abo
  • Services:
Anzeige
Syncmaster C24A650X LED
Syncmaster C24A650X LED (Bild: Samsung)

Samsung

Funkdisplay fürs Büro

Syncmaster C24A650X LED
Syncmaster C24A650X LED (Bild: Samsung)

Das Display Syncmaster C24A650X LED von Samsung wird drahtlos mit dem Rechner verbunden. Das 24 Zoll große Gerät setzt auf die Ultra-Wideband-Technik (UWB) und erhält das Bild vom PC über einen USB-Stecker in voller HD-Auflösung.

Kabel zwischen Display und Rechner sind beim Syncmaster C24A650X LED nicht zu finden. Samsung verwendet für die Bildübertragung UWB, bei dem eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln vom Rechner aus auf maximal 1,5 Meter Entfernung übertragen wird.

Anzeige
  • Samsung Syncmaster C24A650X LED (Bild: Samsung)
  • Samsung Syncmaster C24A650X LED (Bild: Samsung)
  • Samsung Syncmaster C24A650X LED (Bild: Samsung)
Samsung Syncmaster C24A650X LED (Bild: Samsung)

Besonders für Notebooks im Bürobetrieb ist das Konzept interessant. Der Anwender erspart sich dabei das Einstecken eines Kabels in sein mobiles Arbeitsgerät. Im Lieferumgang des Displays ist ein USB-Dongle enthalten, mit dem die Funkverbindung aufgebaut wird. Die Bandbreite der UWB-Verbindung gab Samsung wieder nicht bekannt.

Der Samsung Syncmaster C24A650X LED mit 24 Zoll großer Bildschirmdiagonale ist mit einem MVA-Panel bestückt, das mittels LED beleuchtet wird und eine Helligkeit von 250 Candela pro Quadratmeter erreicht. Das statische Kontrastverhältnis gibt Samsung mit 3.000:1 an.

Neben vier USB-Anschlüssen ist für die herkömmliche Verbindung zwischen PC und Display auch ein HDMI-Anschluss vorhanden. Die vier USB-Ports teilen sich in je zweimal USB 2.0 und USB 3.0 auf. Dazu kommt ein Fast-Ethernet-Anschluss. Er ermöglicht den Zugriff auf das lokale Netzwerk über die Ultra-Breitband-Funkverbindung.

Das Gehäuse kann mit dem Standfuß um 150 mm in der Höhe verändert oder nach hinten gekippt werden, um die optimale Position zum Anwender einzunehmen. Das Display kann auch um 90 Grad in die Hochkantposition gedreht werden.

Der Bewegungssensor im Syncmaster C24A650X erkennt, ob ein Benutzer vor dem Gerät ist und schaltet ansonsten in den Energiesparmodus. Der Lichtsensor reguliert auf Wunsch die Bildschirmhelligkeit abhängig von der Umgebungshelligkeit. Der Strombedarf des Displays, dessen Netzteil extern untergebracht ist, liegt bei 58 Watt.

Der Samsung Syncmaster C24A650X LED soll ab September 2011 für rund 480 Euro in den Handel kommen.


eye home zur Startseite
hartex 30. Aug 2011

Sehe ich genau so. Interessant wäe hier aber die UWB Bandbreite. Denn wenn es die...

hartex 30. Aug 2011

FPS != Latenz Ich kann auch mit ner Latenz von 2 Sekunden einen Full HD Film mit 60 FPS...

zwangsregistrie... 30. Aug 2011

+1 Hab auch schon Bildschirme weggeworfen, weil das Netzteil nicht mehr da war und ein...

zwangsregistrie... 30. Aug 2011

und wenn dann das Handy klingelt rastet der Bidschirm total aus, wie damals bei meiner...

SoniX 30. Aug 2011

Muss dann ja rasend schnell sein. *g* Wenn man ja schon das Bild über den USB Port jagd...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Bonn
  2. Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH, Kassel
  3. Music & Sales GmbH, St. Wendel
  4. Daimler AG, Böblingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix

  2. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

    Google fehlt der Mut

  3. Baden-Württemberg

    Unitymedia schließt Sendeplatzumstellung ab

  4. Gesetz gegen Hasskommentare

    Die höchsten Bußgelder drohen nur Facebook

  5. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  6. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  7. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  8. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  9. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  10. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Thinkpad 25 im Hands on: Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
Thinkpad 25 im Hands on
Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
  1. Lenovo Thinkpad 25 Japanische Jubiläums-Bento-Box mit Retro-Extras
  2. Service by Beep Lenovos PC-Diagnostics-App soll auch für iOS kommen
  3. Lenovo Thinkpad A275 Business-Notebook nutzt AMDs Bristol Ridge

Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Science-Fiction wird real: Kampf der Robotergiganten
Science-Fiction wird real
Kampf der Robotergiganten
  1. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  2. IFR Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an
  3. Automatisierung Südkorea erwägt eine Robotersteuer

  1. Re: muss nicht zwangsweise bei Steam aktiviert werden

    Tom85 | 15:32

  2. Re: Heutzutage wird auch viel geklebt

    David64Bit | 15:30

  3. Re: Preis - Fehler?

    tk (Golem.de) | 15:29

  4. Re: Hab einen mit Linux bestellt.

    IchBIN | 15:28

  5. Re: unsere Gesellschaft ist einfach nur noch eine...

    Umaru | 15:26


  1. 15:34

  2. 15:00

  3. 14:26

  4. 13:15

  5. 11:59

  6. 11:54

  7. 11:50

  8. 11:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel