• IT-Karriere:
  • Services:

ChatOn

Samsung plant eigenen Instant-Messaging-Dienst

Mit ChatOn bringt Samsung einen eigenen Instant-Messaging-Dienst vor allem für Mobiltelefone. Die passende Anwendung wird es nicht nur für die Samsung-eigenen Mobiltelefone mit Bada und Android geben, sondern auch für andere Smartphone-Plattformen wie iOS und Blackberry OS.

Artikel veröffentlicht am ,
ChatOn startet im September 2011.
ChatOn startet im September 2011. (Bild: Golem.de)

Der Instant-Messaging-Dienst ChatOn ist vor allem für den Einsatz auf Mobiltelefonen zugeschnitten. Es ist aber eine Webanwendung geplant, damit der Dienst auch von einem normalen Computer aus genutzt werden kann. Die ChatOn-Anwendung wird später einmal auf Samsung-Mobiltelefonen vorinstalliert sein. ChatOn wird es auf den Smartphone-Plattformen Bada und Android geben, aber auch auf den normalen Samsung-Mobiltelefonen.

Stellenmarkt
  1. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring

Samsung will zudem eine ChatOn-Anwendung für Apples iOS-Plattform, also für iPhone und iPads anbieten. Auch eine Variante für Blackberry-Smartphones von RIM (Research In Motion) ist geplant. Welche weiteren Smartphone-Plattformen Samsung unterstützen wird, wollte der Anbieter noch nicht verraten. Denkbar wären noch Anwendungen für Symbian oder Windows Phone 7, denn Samsung verspricht, dass sich ChatOn auf jedem Mobiltelefon nutzen lässt.

Mittels ChatOn sollen sich Textnachrichten, Bilder, Videos und handschriftliche Notizen austauschen lassen. Außerdem gibt es einen Gruppenchat, und die Funktion Interaction Rank zeigt, mit welchen Kontakten man besonders häufig per ChatOn kommuniziert.

Während die Smartphone-Anwendung für ChatOn alle Funktionen enthält, bietet die Anwendung für normale Handys weniger Funktionen. Auf diesen ist nur der Datenaustausch von Texten und Bildern möglich.

Samsung will ChatOn im September 2011 starten. Ob es dann gleich Anwendungen für alle angekündigten Plattformen geben wird, ist noch nicht bekannt. Samsung will den Dienst auf der Ifa 2011 in Berlin Anfang September 2011 vorstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 300€)
  2. 399€ (Vergleichspreis 419€)
  3. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)

SoniX 30. Aug 2011

Ja, sollen sie doch nen Jabber Client auf Ihr System bringen und gut ist. Haste recht...

ggggggggggg 30. Aug 2011

ChatOn. Steht doch im Titel?!

ggggggggggg 30. Aug 2011

und davor BBM, was eher Apples Dienst ähnelt (Gerätegebunden ala Facetime). Samsungs...

Lokster2k 29. Aug 2011

Vll wennich zu Cerulean gehe und mich auf den Boden werfe, anfange zu heulen und "bitte...

Codemonkey 29. Aug 2011

Wahrscheinlich wollen sie noch eine höhere Marktsättigung erreichen...


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /