ChatOn

Samsung plant eigenen Instant-Messaging-Dienst

Mit ChatOn bringt Samsung einen eigenen Instant-Messaging-Dienst vor allem für Mobiltelefone. Die passende Anwendung wird es nicht nur für die Samsung-eigenen Mobiltelefone mit Bada und Android geben, sondern auch für andere Smartphone-Plattformen wie iOS und Blackberry OS.

Artikel veröffentlicht am ,
ChatOn startet im September 2011.
ChatOn startet im September 2011. (Bild: Golem.de)

Der Instant-Messaging-Dienst ChatOn ist vor allem für den Einsatz auf Mobiltelefonen zugeschnitten. Es ist aber eine Webanwendung geplant, damit der Dienst auch von einem normalen Computer aus genutzt werden kann. Die ChatOn-Anwendung wird später einmal auf Samsung-Mobiltelefonen vorinstalliert sein. ChatOn wird es auf den Smartphone-Plattformen Bada und Android geben, aber auch auf den normalen Samsung-Mobiltelefonen.

Stellenmarkt
  1. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  2. Referent (m/w/d) Akademische Weiterbildung Schwerpunkt Studiengang-Management
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
Detailsuche

Samsung will zudem eine ChatOn-Anwendung für Apples iOS-Plattform, also für iPhone und iPads anbieten. Auch eine Variante für Blackberry-Smartphones von RIM (Research In Motion) ist geplant. Welche weiteren Smartphone-Plattformen Samsung unterstützen wird, wollte der Anbieter noch nicht verraten. Denkbar wären noch Anwendungen für Symbian oder Windows Phone 7, denn Samsung verspricht, dass sich ChatOn auf jedem Mobiltelefon nutzen lässt.

Mittels ChatOn sollen sich Textnachrichten, Bilder, Videos und handschriftliche Notizen austauschen lassen. Außerdem gibt es einen Gruppenchat, und die Funktion Interaction Rank zeigt, mit welchen Kontakten man besonders häufig per ChatOn kommuniziert.

Während die Smartphone-Anwendung für ChatOn alle Funktionen enthält, bietet die Anwendung für normale Handys weniger Funktionen. Auf diesen ist nur der Datenaustausch von Texten und Bildern möglich.

Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Samsung will ChatOn im September 2011 starten. Ob es dann gleich Anwendungen für alle angekündigten Plattformen geben wird, ist noch nicht bekannt. Samsung will den Dienst auf der Ifa 2011 in Berlin Anfang September 2011 vorstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SoniX 30. Aug 2011

Ja, sollen sie doch nen Jabber Client auf Ihr System bringen und gut ist. Haste recht...

ggggggggggg 30. Aug 2011

ChatOn. Steht doch im Titel?!

ggggggggggg 30. Aug 2011

und davor BBM, was eher Apples Dienst ähnelt (Gerätegebunden ala Facetime). Samsungs...

Lokster2k 29. Aug 2011

Vll wennich zu Cerulean gehe und mich auf den Boden werfe, anfange zu heulen und "bitte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /