Abo
  • Services:

iTelevision

Apple soll an einem Fernseher arbeiten

Apple soll eine neue Produktlinie entwickeln: das iTelevision mit Touchscreen und iOS, das mit iPhone, iPad und Macbook Air zusammenarbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Store in München im März 2011
Apple Store in München im März 2011 (Bild: Christof Stache/AFP/Getty Images)

Apple soll an Fernsehern mit dem Betriebssystem iOS arbeiten, die 2012 oder 2013 auf den Markt kommen sollen. Das will das Onlinemagazin Venturebeat von verschiedenen Quellen aus dem Silicon Valley erfahren haben.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Das Magazin beruft sich auf den Piper-Jaffray-Analysten Gene Munster, der einen Apple-Fernseher Ende 2012 oder Anfang 2013 erwartet. Jaffray hat seine Informationen von Apple-Zulieferern und von Informanten bei Apple. Munster hatte bereits 2009 einen Apple-Fernseher für 2011 angekündigt.

Der Risikokapitalmanager Stewart Alsop von Alsop Louie Ventures erwartet ebenfalls ein iTelevision von Apple und stützt sich dabei auf verschiedene Quellen aus dem Silicon Valley. Ein Problem seien für Apple noch die hohen Kosten für die LCD-Module. Alsop vermutet, dass ein 15- oder 19-Zoll-Gerät mit Touchscreen, Internet und Schnittstellen zum iPhone, iPad und Macbook Air in Vorbereitung ist.

Das Wall Street Journal berichtete aus Unternehmenskreisen, dass Apple "an einer neuen Technologie arbeitet, um Filme auf Fernseher zu übertragen". Bei Apple werde geprüft, ob das Unternehmen selbst ein abonnentenbasiertes Fernsehangebot starten werde.

Steve Jobs habe Fernsehen oft als umständlich und nutzerunfreundlich kritisiert, berichtet das Wall Street Journal. Durch die unterschiedlichen Übertragungswege wie Kabel und Satellit mit unterschiedlichen Technologien würden Innovationen erschwert. Jobs habe Vorstandsvorsitzenden von Medienkonzernen wiederholt vorgehalten, dass sie nicht über eine digitale Strategie verfügten.

Gestern wurde bekannt, dass Apple knapp ein Jahr nach Einführung eines Streaming-Services für TV-Serien den Dienst in aller Stille wieder beendet hat. Das Angebot bei iTunes und Apple TV zum Preis von 99 Cent pro Episode wurde komplett eingestellt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 19,99€
  3. 45,99€ Release 04.12.
  4. 24,99€

Trollversteher 30. Aug 2011

Nu hört doch endlich mal auf, von eurem Verhalten auf andere zu schließen :P

windowsverabsch... 30. Aug 2011

Damit wären sie dann zumindest schonmal einen Schritt weiter als die Windows-PC-User mit...

handymasten_abs... 29. Aug 2011

... http://www.youtube.com/watch?v=Vxe_R6kbQ0o LOL! OWNED!

Anonymer Nutzer 29. Aug 2011

Das schon - aber die dürfen ihre Geräte leider nicht mehr verkaufen weil Apple das...

megaseppl 29. Aug 2011

Es gibt keinen der es kann. In Deutschland muss Apple mit jedem Rechte-Inhaber direkt...


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /