Abo
  • Services:

Heimkino

Projektor für echte Breitbildfilme

Digital Projection hat mit dem dVision Scope einen Heimkinoprojektor angekündigt, der echte Breitbildprojektionen zeigen kann und Kinofilme ohne schwarzen Streifen darstellt.

Artikel veröffentlicht am ,
dVision Scope
dVision Scope (Bild: Digital Projection)

Der Projektor dVision Scope ist mit einer DLP-Einheit ausgestattet, die eine Auflösung von 2.560 x 1.080 Pixeln aufweist und daher breitere Projektionen ermöglicht als die herkömmliche Technik mit 1.920 x 1.080 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. EWM AG, Mündersbach
  2. über Mittelstandstrainer GmbH, Region Süd­schwarz­wald

Das traditionelle 16:9-Seitenverhältnis von Projektoren entspricht dem vieler Kinofilme nicht, weshalb schwarze Streifen oben und unten eingeblendet oder gar Teile des Bildes abgeschnitten werden. Ein richtiges Cinemascope-Kinoerlebnis stellt sich da nicht ein.

Philips hat hingegen schon Anfang 2009 eine Fernseheralternative für Cineasten vorgestellt, die keinen Beamer nutzen. Der LCD-Fernseher Cinema 21:9 arbeitet mit einem Seitenverhältnis von 21:9 und ist entsprechend breit. Problematisch wird allerdings die Darstellung von 16:9- und 4:3-Filmen. Hier werden links und rechts schwarze Balken eingeblendet, oder das Bild wird entsprechend aufgezogen.

  • Digital Projection dVision Scope (Bild: Digital Projection)
Digital Projection dVision Scope (Bild: Digital Projection)

Zur Ifa 2010 wurde zudem eine 3D-Variante des Ultrabreitbildfernsehers Cinema 21:9 vorgestellt. Die Bilddiagonale wurde auf 147 cm (58 Zoll) vergrößert und die Bildwiederholfrequenz auf 400 Hz angehoben.

Digital Projection setzt beim dVision Scope auf ein hochauflösendes Digital Micromirror Device (DMD) und verzichtet auf teure Optikelemente. Sein DLP-Element hat ein Seitenverhältnis von 2:35:1. Wenn 16:9-Bildmaterial vorliegt, nutzt der Projektor nur 1.920 x 1.080 Pixel zur Darstellung. Der Projektor erkennt im Bildmaterial schwarze Balken und passt das Bild so an, dass sie nicht mehr gezeigt werden.

Weitere technische Daten und den Preis hat DPI noch nicht genannt. Der dVision Scope soll auf der Cedia Expo in den USA gezeigt werden, die vom 8. bis zum 10. September in Indianapolis stattfindet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. für 99€ auf otto.de
  2. 88,99€ (Bestpreis!)
  3. 56,99€ (Top-Produkt PCGH 12/2017)
  4. 65,99€ + Versand oder Marktabholung

spyro2000 30. Aug 2011

AFAIK wurde bei der Blu-Ray-Spezifikation verpennt, andere Seitenformate als 16:9...

Keridalspidialose 29. Aug 2011

Ist nicht mediamarkt-tauglich. Größer ist besser. Sonst kapiert doch der...

Lokster2k 29. Aug 2011

Wie man an dem Fragezeichen erkennen kann, hatte ich dazu wohl keine Lust, daher die...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 9 - Hands on (MWC 2019)

Xiaomi bringt das Mi 9 nach Europa. Der Europastart wurde auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona verkündet. Das Topsmartphone hat eine Triple-Kamera mit bis zu 48 Megapixeln. Es liefert für einen Preis ab 450 Euro eine sehr gute technische Ausstattung.

Xiaomi Mi 9 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
    Uploadfilter
    Voss stellt Existenz von Youtube infrage

    Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

    1. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13
    2. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
    3. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen

    Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
    Google
    Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

    GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
    Von Peter Steinlechner


        •  /