Abo
  • IT-Karriere:

Heimkino

Projektor für echte Breitbildfilme

Digital Projection hat mit dem dVision Scope einen Heimkinoprojektor angekündigt, der echte Breitbildprojektionen zeigen kann und Kinofilme ohne schwarzen Streifen darstellt.

Artikel veröffentlicht am ,
dVision Scope
dVision Scope (Bild: Digital Projection)

Der Projektor dVision Scope ist mit einer DLP-Einheit ausgestattet, die eine Auflösung von 2.560 x 1.080 Pixeln aufweist und daher breitere Projektionen ermöglicht als die herkömmliche Technik mit 1.920 x 1.080 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München
  2. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, Holzminden

Das traditionelle 16:9-Seitenverhältnis von Projektoren entspricht dem vieler Kinofilme nicht, weshalb schwarze Streifen oben und unten eingeblendet oder gar Teile des Bildes abgeschnitten werden. Ein richtiges Cinemascope-Kinoerlebnis stellt sich da nicht ein.

Philips hat hingegen schon Anfang 2009 eine Fernseheralternative für Cineasten vorgestellt, die keinen Beamer nutzen. Der LCD-Fernseher Cinema 21:9 arbeitet mit einem Seitenverhältnis von 21:9 und ist entsprechend breit. Problematisch wird allerdings die Darstellung von 16:9- und 4:3-Filmen. Hier werden links und rechts schwarze Balken eingeblendet, oder das Bild wird entsprechend aufgezogen.

  • Digital Projection dVision Scope (Bild: Digital Projection)
Digital Projection dVision Scope (Bild: Digital Projection)

Zur Ifa 2010 wurde zudem eine 3D-Variante des Ultrabreitbildfernsehers Cinema 21:9 vorgestellt. Die Bilddiagonale wurde auf 147 cm (58 Zoll) vergrößert und die Bildwiederholfrequenz auf 400 Hz angehoben.

Digital Projection setzt beim dVision Scope auf ein hochauflösendes Digital Micromirror Device (DMD) und verzichtet auf teure Optikelemente. Sein DLP-Element hat ein Seitenverhältnis von 2:35:1. Wenn 16:9-Bildmaterial vorliegt, nutzt der Projektor nur 1.920 x 1.080 Pixel zur Darstellung. Der Projektor erkennt im Bildmaterial schwarze Balken und passt das Bild so an, dass sie nicht mehr gezeigt werden.

Weitere technische Daten und den Preis hat DPI noch nicht genannt. Der dVision Scope soll auf der Cedia Expo in den USA gezeigt werden, die vom 8. bis zum 10. September in Indianapolis stattfindet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)

spyro2000 30. Aug 2011

AFAIK wurde bei der Blu-Ray-Spezifikation verpennt, andere Seitenformate als 16:9...

Keridalspidialose 29. Aug 2011

Ist nicht mediamarkt-tauglich. Größer ist besser. Sonst kapiert doch der...

Lokster2k 29. Aug 2011

Wie man an dem Fragezeichen erkennen kann, hatte ich dazu wohl keine Lust, daher die...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /