Razer Blade

Ungewöhnliches Notebook für Spieler

Razer stellt mit dem Blade sein erstes Notebook vor, ein 17-Zoll-Gerät für Spieler, das neben der Tastatur über zehn programmierbare Displaytasten sowie über einen Touchscreeen verfügt.

Artikel veröffentlicht am ,
Razer Blade, Notebook für Spieler
Razer Blade, Notebook für Spieler (Bild: Razer)

Hohe Leistung auf vergleichsweise kleinem Raum und ein revolutionäres Interface soll das Razer Blade bieten. Das Notebook von Razer ist dabei von Grund auf für Spieler konzipiert.

Stellenmarkt
  1. Junior Product-Owner (m/w/d) Software-Entwicklung
    MVZ Martinsried GmbH, Martinsried
  2. Digitalisierungskoordinator (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
Detailsuche

Als Prozessor kommt Intels Core i7-2640M mit zwei Kernen und 2,8 GHz Basistakt zum Einsatz. Der Grafikchip GT555M mit 2 GByte GDDR5-Speicher kommt von Nvidia. Zudem stecken 8 GByte RAM und eine 320-GByte-Festplatte mit 7.200 Umdrehungen pro Minuten in dem Notebook, das WLAN nach 802.11b/g/n und Bluetooth 3.0 und Gigabit-Ethernet unterstützt. Das verbaute 17,3-Zoll-Display bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und wird per LED beleuchtet. Zudem verfügt Razer Blade über einen HDMI-Ausgang.

Das Besondere am Razer Blade ist aber die Steuerung namens Switchblade. Neben einer herkömmlichen hinterleuchteten Tastatur verfügt es über zehn zusätzliche Tasten mit integrierten Displays, auf die sich Makros legen lassen. Von Haus aus liefert Razer Voreinstellungen für Spiele wie Battlefield 3, Rift, End of Nations und League of Legends mit, Spieler können aber auch eigene Kommandos hinterlegen.

Unterhalb dieser Tasten, neben der eigentlichen Tastatur, sitzt ein weiteres Display, das zwei Modi unterstützt: Es kann genutzt werden, um zusätzliche Spieleinhalte anzuzeigen, oder als Multitouch-Touchscreen zur Steuerung verwendet werden.

  • Razer Blade
  • Razer Blade
  • Razer Blade
  • Razer Blade
  • Razer Blade
  • Razer Blade
  • Razer Blade
  • Razer Blade
  • Razer Blade
  • Razer Blade
  • Razer Blade
  • Razer Blade
Razer Blade
Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Das Razer Blade misst 42,7 x 27,7 x 2,24 cm und wiegt 3,16 kg. Es verfügt über einen Akku mit 60 Wh, zur Akkulaufzeit macht Razer aber keine Angaben.

Razer will das Blade im vierten Quartal 2011 für 2.799 US-Dollar auf den Markt bringen.

Nachtrag vom 26. August 2011, 22:00 Uhr

Der Artikel wurde um ein Herstellervideo von Razer ergänzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kugelfisch_dergln 27. Dez 2011

1) necro 2) 3 ! Monate 3) Das mit den Nachkommen sehe ich ähnlich. 4) Bzgl. Leuchtgedöns...

7hyrael 01. Sep 2011

An den Spielprinzipien wird sich maximal im Casual segment was ändern... kein ansatzweise...

truemmerlotte 30. Aug 2011

Dumm ist nur, dass es hier nur jeder zweite weiß. Wenn die dann was bauen, jammern die...

elgooG 29. Aug 2011

Du solltest dich bei sowas nicht gängeln lassen. Im Sinne der gesetzlichen...

DER GORF 29. Aug 2011

Ist bestimmt passiv gekühlt, mit einer großen Kupferplatte an der Unterseite, gegen die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Silence S04
Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
Artikel
  1. Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
    Microsoft
    Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

    Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

  2. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  3. Microsoft: Teams bekommt Ende-zu-Ende-Verschlüsselung als Vorschau
    Microsoft
    Teams bekommt Ende-zu-Ende-Verschlüsselung als Vorschau

    Nach monatelangen Verzögerungen können nun Gespräche in Teams Ende-zu-Ende verschlüsselt werden. Die Funktion bleibt aber eingeschränkt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /