Abo
  • Services:

Test Age of Empires Online

"Ein bisschen Gold, bitte!"

Vom ersten bis zum letzten Zeitalter in 30 Stunden statt 30 Minuten. Age of Empires Online stellt das Prinzip der Vorgänger gründlich auf den Kopf und vermischt das Echtzeitstrategiespiel mit einer gehörigen Portion Onlinerollenspiel.

Artikel veröffentlicht am ,
Age of Empires Online
Age of Empires Online (Bild: Microsoft)

Grundvoraussetzungen für das neue Age of Empires sind eine aktive Internetverbindung und ein Konto bei Microsofts Onlineservice Games for Windows Live. Offline lässt sich das Programm nicht starten. Das ist allerdings auch nicht verwunderlich: World of Warcraft oder Herr der Ringe Online laufen ja auch nicht ohne das Netz. Und von diesen Onlinerollenspielen hat sich das neue Echtzeitstrategiespiel von Gas Powered Games viele Features abgeschaut.

Inhalt:
  1. Test Age of Empires Online: "Ein bisschen Gold, bitte!"
  2. Kein Skirmish, aber Zufallskarten
  3. Grafik, Kosten und Fazit

Spieler wählen zwischen zwei Nationen, den Griechen und Ägyptern, und gründen eine Hauptstadt. Sie stellt im weiteren Verlauf sozusagen den Onlinecharakter dar. Die Hauptstadt verkörpert das Inventar, die Tauschbörse für Gegenstände und jede Menge Buffs für Einheiten in Form von Beratern oder Gebäuden.

Missionen werden vom Volk vergeben. Mal hat der Fischer ein persönliches Anliegen, mal der Stadtphilosoph oder der Herrscher einer Nachbarstadt. Besiegte Einheiten, zerstörte Gebäude und vollendete Missionsziele bescheren dem Spieler Erfahrungspunkte, die seine Zivilisation im Level aufsteigen lassen. Pro Levelaufstieg können drei Punkte im Technologiebaum verteilt werden. So spezialisieren sich Spieler auf eine Spielweise. Der eine baut seine Infanterie aus und kauft ihr noch einen besonders starken Schild, andere versuchen, so schnell es geht die Wirtschaft anzukurbeln, und investieren in effektivere Arbeiter.

  • Zum Start des Spiels stehen die Ägypter und die Griechen bereit.
  • Unsere Siedlung wird von Infanteristen angegriffen.
  • Unsere Hetaroi brennen ein Dorf nieder.
  • Die mächtigen Einheiten stehen aber nur Käufern der Premium-Griechen zur Verfügung.
  • Eine Landung mit Transportschiffen samt Flotte
  • In den ersten Spielstunden bilden Spieler hauptsächlich Infanterie aus.
  • Räuber bewachen Schatzkisten auf den Karten.
  • Der komplette Technologiebaum steht Spielern nicht direkt zur Verfügung.
  • In den Optionen lassen sich Hotkeys bearbeiten.
  • Besonders seltene Gegenstände sind lila.
  • Kreta in Age of Empires
  • Eine frühe Siedlung bei Nacht
  • Die Kamera lässt sich nah heranzoomen, aber nicht weit heraus.
  • Wie verteidigen unser Dorf mit einem kleinen Wall bei Tag ...
  • und dank dynamischem Tag-Nacht-Wechsel auch bei Nacht.
  • Am Ende werden wir leider überrannt. Unser Level war noch nicht hoch genug.
  • Age of Empires Online
  • Age of Empires Online
  • Age of Empires Online
  • Age of Empires Online
  • Age of Empires Online
  • Age of Empires Online
  • Age of Empires Online
  • Age of Empires Online
  • Age of Empires Online
  • Age of Empires Online
  • Age of Empires Online
  • Age of Empires Online
  • Age of Empires Online
  • Age of Empires Online
  • Age of Empires Online
  • Age of Empires Online
  • Age of Empires Online
Zum Start des Spiels stehen die Ägypter und die Griechen bereit.

Die ersten zehn Spielstunden verbringt der Spieler in den frühen zwei von vier Technologiezeitaltern. Das Aufleveln nimmt viel Zeit in Anspruch und nur Kunden, die sich mindestens eins der beiden Premiumvölker gekauft haben, kommen so schnell voran, dass Age of Empires Online nicht langwierig wird. Dennoch dauert der Levelaufstieg auch mit den besseren Premiumeinheiten und größerem Inventar lange.

Inhalt:
  1. Test Age of Empires Online: "Ein bisschen Gold, bitte!"
  2. Kein Skirmish, aber Zufallskarten
  3. Grafik, Kosten und Fazit
Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

In der klassischen Solokampagne stört das allerdings überhaupt nicht. Schließlich bleibt das Programm auf diese Weise sehr einsteigerfreundlich und Spieler lernen es Stück für Stück. Manche Missionen sind sogar nur darauf ausgelegt, die ersten Spielminuten, das "Early-Game", zu trainieren. In zeitbeschränkten Herausforderungen müssen beispielsweise zehn Kornfelder so schnell wie möglich errichtet werden. Der ideale Drill, um Hotkeys zu verinnerlichen.

Kein Skirmish, aber Zufallskarten 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

MKar 31. Aug 2011

Also ich will ja nicht nerven, aber ich glaube so ein Link sollte eher oben rechts in dem...

RaiseLee 31. Aug 2011

Hmm OK, finds einfach komisch dass mir das nicht aufgefallen ist. Hab sogar in der Beta...

Freepascal 31. Aug 2011

Das "kaputt" war im übertragenen Sinne und auf eine Analogie mit dem Auto bezogen. Du...

NK 30. Aug 2011

Das Spiel läuft nur im Administrator-Modus und von spielen kann keine Rede sein, denn...

Moe479 30. Aug 2011

meine lösung: hab alles wieder deinstalliert ... habe keinen bock auf garbargeware


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /