• IT-Karriere:
  • Services:

Mobilfunk

E-Plus- und Base-Kunden erhalten Festnetzrufnummer

Ab dem 1. September 2011 können sich Kunden von E-Plus und Base eine Festnetzrufnummer zuweisen lassen. Für einige Base-Kunden gibt es die Rufnummer ohne Aufpreis.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzernzentrale in Düsseldorf
Konzernzentrale in Düsseldorf (Bild: E-Plus)

Kunden von E-Plus, Base sowie von Ay Yildiz und my MTV mobile können sich ab dem 1. September 2011 eine Festnetzrufnummer zu ihrem Mobilfunktarif dazubuchen. Die betreffenden Kunden können dann von anderen zu Festnetzpreisen angerufen werden. Hat der Anrufer eine Festnetzflatrate gebucht, sind diese kostenlos erreichbar.

Stellenmarkt
  1. Henkell & Co. Sektkellerei KG, Wiesbaden
  2. Stadtwerke Bayreuth über Jörg Herrmann - Die Personalberater eK, Bayreuth

Mit diesem Schritt will E-Plus seine Kunden dazu bewegen, ganz auf einen Festnetzanschluss zu verzichten. Bei der Buchung der Festnetzrufnummer kann auch die bestehende Rufnummer übernommen werden. Dann muss der Festnetzanschluss von E-Plus, Base, Ay Yildiz oder my MTV mobile gekündigt werden, um die Rufnummer übernehmen zu können.

Base-Kunden, die im Mein-Base-Tarif entweder die Festnetz Flat oder Allnet Flat gebucht haben, erhalten die Festnetzrufnummer ohne Aufpreis. Alle anderen Interessenten müssen monatlich 5 Euro bezahlen, wenn sie per Festnetzrufnummer erreichbar sein wollen. Bei Buchung der Festnetzrufnummer wird immer die Ortsvorwahl der Meldeadresse des Kunden verwendet. Nach Angaben von E-Plus haben viele Kunden nach einer Einrichtung einer Festnetzrufnummer gefragt.

In einer von E-Plus beauftragten GFK-Studie meinten 30 Prozent der Befragten, dass sie sich vorstellen könnten, ganz auf einen Festnetzanschluss zu verzichten und alle Anrufe über das Mobiltelefon abzuwickeln. Dabei stand für die meisten im Vordergrund, mit diesem Schritt Geld sparen zu können. Im Juli 2011 waren laut EU Household Survey nur etwa 12 Prozent der deutschen Haushalte ohne Festnetzanschluss.

Mehr als zwei Drittel der Befragten würden sich aber nicht von ihrem Festnetzanschluss verabschieden wollen. 37 Prozent der Befragten wollen auf keinen Fall auf einen Festnetzanschluss verzichten und weitere 32 Prozent hielten es eher für unwahrscheinlich, dass sie künftig nur noch per Mobilfunk erreichbar sein werden. 1 Prozent der Befragten wollte sich diesbezüglich nicht festlegen. An der repräsentativen Umfrage nahmen im August 2011 insgesamt 1.000 Männer und Frauen ab 14 Jahre teil.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 519€ statt 553,30€ im Vergleich
  2. (aktuell u. a. Hasbro Nerf Laser Ops für 21,99€, HP X27i Gaming-Monitor 339€, AK Racing Gaming...
  3. (aktuell u. a. Blade Hawks RGB Gaming-Mauspad für 20,90€, Vooe Powerbank 26.800 mAh für 21...
  4. (u. a. Samsung UE65RU8009UXZG für 677€, Huawei Medipad T5 für 159€, Lenovo Idealpad L340 für...

donney 28. Aug 2011

ich hab hier eine dsl leitung mit 16mbit und telefoniere mit festnetz über VoIP. die...

2called-chaos 28. Aug 2011

Ich weiß ja nicht wo du lebst aber hier im Ballungsgebiet lade ich mit meinem Telefon...

2called-chaos 28. Aug 2011

Hmmm würde mich mal interessieren wie viele diese Meinung auch noch vertreten. Die...

Kevin17x5 27. Aug 2011

sie konnte wegen der FN nummer darauf verzichten ;) leider ist O2 auch nicht mehr das...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
CPU-Fertigung
Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
  2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
  3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

    •  /