Bericht

Sicherheitslücken bei Zynga

Veraltete Software, vernachlässigte Server: Bei Zynga gibt es angeblich eine Reihe kritischer Sicherheitslücken. Spieler von Socialgames wie Farmville, Cityville oder Empires & Allies droht unter anderem Schaden durch Phishing-Angriffe.

Artikel veröffentlicht am ,
Farmville
Farmville (Bild: Zynga)

Eine ganze Reihe von kritischen Sicherheitslücken haben angeblich die Betreiber von Sicherheit-Online.org durch eigene Recherchen bei Zynga gefunden. Angesichts von Hunderten Millionen von Gamern, die regelmäßig Titel wie Farmville, Cityville oder Empires & Allies spielen, könnte großer Schaden entstehen. "Ein Angreifer könnte unbemerkt geschützte Informationen des Nutzers ausspähen oder dessen Computer mit Malware infizieren", erklärt Sicherheit-Online.org. Von den Attacken würden die Nutzer nichts bemerken.

Ursache sollen veraltete Software auf dem Portal von Zynga und eine generelle Vernachlässigung des Servers sein. Details nennt Sicherheit-Online.org. Die Experten raten unter anderem, bei Zynga keine Links auf Spiele anzuklicken, sondern die URL direkt in die Adresszeile einzugeben. Zynga betreibt die meisten seiner Games auf Facebook, hat aber auch Browsergames im Angebot, etwa eine Version von Farmville. Sicherheit-Online.org hat Zynga informiert, bislang aber keine Antwort erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /