Abo
  • Services:

Scivelation

Grüß Gott in Wien

Erst auf einer eigenen Engine, jetzt dann doch auf Unreal-Technologie basiert die Action-Schleich-Mischung Scivelation von Topware. Der Publisher hat auf der Kölner Messe auch eine Erweiterung für das Fantasyrollenspiel Two Worlds 2 präsentiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Pirates of the Flying Fortress
Pirates of the Flying Fortress (Bild: Topware)

Zeit für Sachertorte und einen Café Melange haben die Helden von Scivelation nicht - und dabei müssen Sie in Wien gegen einen Überwachungsstaat antreten, ebenso in Tokio, Paris, London und Bethlehem. Letzteres ist kein Zufall: Eine christlich-fundamentale Weltregierung setzt bei ihrer Propaganda auf allerlei Engel und ähnliche Symbolik. Mit dem gemütlichen Wien der Gegenwart hat die Donau-Metropole des Spiels allerdings wenig gemein: Spieler kämpfen, klettern und schleichen durch eine düstere Stadt voll mit Hologrammen und anderen Hightech-Gags.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. comemso GmbH, Ostfildern

Das tun sie wahlweise mit der genmanipulierten Elisha, die sich eher auf leisen Pfoten voranbewegt, oder mit dem kämpferischen, durch allerlei Implantate optimierten Mikhail. Die Fähigkeiten von beiden lassen sich nach und nach in einem Talentbaum weiter ausbauen, dann kann Elisha etwa um die Ecke schießen. Welche Helden der Spieler steuert, kann er in den meisten Missionen selbst bestimmen - nur ab und zu ist es fest vorgegeben.

Das aus der Ukraine stammende Entwicklerstudio arbeitet seit über zwei Jahren an dem Titel. Erst sollte er auf Basis einer hauseigenen Engine entstehen, inzwischen hat Publisher Topware die Unreal Engine 3.0 eingekauft. Auf der Gamescom befand sich der Titel noch in einem sehr frühen Stadium, hat aber grafisch trotzdem einen guten Eindruck gemacht. Wenn der Rest der Entwicklung gut läuft, erscheint Scivelation im Herbst 2012 für Windows-PC, Playstation 3 und Xbox 360.

Außerdem hat Topware eine Erweiterung für das Rollenspiel Two Worlds 2 vorgestellt. Pirates of the Flying Fortress soll zwei Handlungsebenen verbinden: die Suche nach einem Schatz und die Suche nach einer verflossenen Liebe - beide für einen mysteriösen Piratenkapitän. Spieler sollen ihren Helden aus dem Hauptspiel per Savegame importieren können, wahlweise gibt es drei vorgefertigte Charaktere.

  • Pirates of the Flying Fortress
  • Pirates of the Flying Fortress
  • Pirates of the Flying Fortress
  • Pirates of the Flying Fortress
  • Pirates of the Flying Fortress
  • Pirates of the Flying Fortress
  • Pirates of the Flying Fortress
  • Pirates of the Flying Fortress
  • Pirates of the Flying Fortress
  • Pirates of the Flying Fortress
  • Pirates of the Flying Fortress
  • Pirates of the Flying Fortress
  • Pirates of the Flying Fortress
Pirates of the Flying Fortress

Die Entwickler wollen neben der neuen Kampagne auch zahlreiche Verbesserungen für Two Worlds 2 mit anbieten, etwa eine optionale Anzeige der Trefferpunkte und eine Funktion, die das Segeln deutlich einfacher macht. Das Addon erscheint nach aktuellem Stand im September 2011 als Download, im Oktober soll es dann unter dem Titel Velvet Edition eine Gesamtausgabe von Two Worlds 2 geben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

schepa14 25. Aug 2011

Wir wurden mw 3 betrogen aber, wir schlagen zurück ;)


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /