Abo
  • IT-Karriere:

Nokia 101

Dual-SIM-Handy für 25 Euro

Bei Billighandys will Nokia weiter mitmischen und bringt mit dem Nokia 101 ein Dual-SIM-Handy für 25 Euro. Außerdem wurde das Nokia 100 für 20 Euro vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia 101 mit Micro-SD-Kartensteckplatz
Nokia 101 mit Micro-SD-Kartensteckplatz (Bild: Nokia)

Das Nokia 101 ist auf den Einsatz verschiedener SIM-Karten optimiert. Bis zu zwei SIM-Karten verwaltet das Handy direkt und der Nutzer kann wählen, welche aktiv verwendet werden sollen. Damit können einerseits Kosten gespart werden, indem die jeweils günstigere SIM-Karte verwendet wird. Andererseits kann bei schlechter Netzabdeckung die andere Karte zum Einsatz kommen. Das Handy merkt sich die Einstellungen für bis zu fünf SIM-Karten. Zudem bietet es verschiedene Adressbücher, die zusammen bis zu 500 Einträge haben dürfen.

  • Nokia 100
  • Nokia 100
  • Nokia 100
  • Nokia 100
  • Nokia 100
  • Nokia 100
  • Nokia 101
  • Nokia 101
  • Nokia 101
  • Nokia 101
  • Nokia 101
  • Nokia 101
  • Nokia 101
Nokia 101
Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Als weitere Besonderheit in dieser Preisklasse hat das Nokia 101 einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die maximal 16 GByte groß sein dürfen. In Verbindung mit dem integrierten Musikplayer einer entsprechend großen Speicherkarte kann das Handy zur mobilen Musikanlage werden. Es hat einen extra lauten Lautsprecher, um diese Aufgabe besser erfüllen zu können. Außerdem steckt im Nokia 101 ein UKW-Radio und es hat eine 3,5-mm-Klinkenbuchse, ein Kabel-Stereo-Headset liegt bei.

Das Handy hat ein 1,8 Zoll großen TFT-Display mit einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln und bis zu 65.536 Farben sowie ein LED-Licht als Taschenlampenersatz. Das GSM-Handy funktioniert in den beiden GSM-Netzen mit 900 und 1.800 MHz und unterstützt EDGE. Mit einer Akkuladung wird eine Sprechzeit von fast 7 Stunden erreicht. Im Bereitschaftsmodus soll der Akku rund 25 Tage durchhalten.

Nokia 100 mit schlechterer Ausstattung

Technisch weniger gut ausgestattet ist das Nokia 100. Es hat keine zwei SIM-Karten-Steckplätze, keinen Musikplayer und unterstützt keine Speicherkarten. Ebenfalls vorhanden sind das UKW-Radio, die 3,5-mm-Klinkenbuchse und die unterschiedlichen Adressbücher. Beide Handys laufen mit Nokias Series 30 und in beiden gibt es keine Kamera.

Ansonsten gibt es bei der Ausstattung keine Unterschiede. Selbst Größe und Gewicht sind gleich: Beide Mobiltelefone stecken in einem 110 x 45,5 x 14,9 mm großen Gehäuse und wiegen jeweils 69,6 Gramm. Die Akkulaufzeit im Nokia 100 ist geringfügig besser. Die Sprechzeit wird mit etwas mehr als 7 Stunden angegeben und im Bereitschaftsmodus hält der Akku 35 Tage durch. Im Unterschied zum Nokia 101 liegt dem 100er Modell kein Headset bei.

Das Nokia 101 soll noch im laufenden Quartal 2011 für 25 Euro auf den Markt kommen. Im vierten Quartal 2011 folgt dann für 20 Euro das Nokia 100. In welchen Ländern Nokia die Geräte anbieten wird, ist nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

bgmnt 05. Okt 2011

http://geizhals.at/deutschland/678527 das 100 ist kaum zu finden. das 101 ist gleich mal...

Flying Circus 07. Sep 2011

Habe ich gerade neulich gesehen, auf einem Motorola. Da hatte einer zwei (polnische) SIM...

Himmerlarschund... 26. Aug 2011

Die könnten die Geräte ja dann dafür nur in Tarifen mit Partnerkarte verkaufen :-D

Himmerlarschund... 26. Aug 2011

Es gibt Leute, die vergleichen im Supermarkt Artikel, um 3 Cent zu sparen. Warum auch...

luaredirectfs 25. Aug 2011

Schade, dass dieses Billighandy mit seinem Speicherkartenslot sowohl dem IPhone als auch...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

    •  /