Abo
  • Services:

Android-Update

Sony Ericsson plant Android 2.3.4 für Xperia-Smartphones

Für alle Android-Smartphones aus Sony Ericssons Xperia-Modellreihe aus dem aktuellen Jahr ist ein Update auf Android 2.3.4 geplant. Mit dem Update gibt es eine Screenshot- und eine 3D-Schwenkpanorama-Funktion.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch das Xperia Play bekommt Android 2.3.4.
Auch das Xperia Play bekommt Android 2.3.4. (Bild: Sony Ericsson)

Ein Update auf Android 2.3.4 will Sony Ericsson für alle Xperia-Smartphones anbieten, die in diesem Jahr in den Handel gekommen sind. Bisher gibt es nur einen ungefähren Termin, wann das Update erscheinen soll: im vierten Quartal 2011. Damit kommt das Update frühestens im Oktober 2011, kann aber auch erst Ende Dezember 2011 veröffentlicht werden.

Stellenmarkt
  1. regiocom consult GmbH, Magdeburg
  2. MT AG, Großraum Düsseldorf-Köln-Dortmund

Mit dem Update auf Android 2.3.4 erhalten die Xperia-Smartphones von Sony Ericsson eine aktualisierte Version von Google Talk. Damit werden auch Internettelefonate und Videotelefonie unterstützt. Als weitere Neuerung will Sony Ericsson eine 3D-Schwenkpanorama-Funktion integrieren. Mit einem Schwenk von links nach rechts werden Aufnahmen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zusammengefügt. Daraus wird dann ein 3D-Panoramabild errechnet, das sich etwa auf einem 3D-Fernseher darstellen lässt.

Xperia-Modelle erhalten Screenshotfunktion

Als weitere Verbesserung erhalten alle Xperia-Modelle eine Screenshotfunktion, um bequem den aktuellen Bildschirminhalt abzuspeichern. Standardmäßig fehlt der Android-Plattform eine solche Funktion, aber einige Hersteller haben sie bereits in ihre Android-Geräte integriert. Außerdem erhält die Tastatur die Funktion T9 Trace, mit der sich Worte ähnlich wie mit der Swype-Tastatur zeichnen statt tippen lassen.

Zudem liefert das Update eine verbesserte Facebook-Integration. Fotos, Lieder, Anwendungen und Spiele können dann per Knopfdruck auf die Facebook-Pinnwand gebracht werden. Eine weitere Verbesserung betrifft die von Sony Ericsson angebotene Dockingstation Livedock. Mit dem Update lassen sich USB-Geräte wie Tastatur, Maus oder Spielcontroller direkt an der Dockingstation betreiben.

Alle in diesem Jahr erschienenen oder angekündigten Xperia-Smartphones laufen bereits mit Gingerbread, aber noch nicht mit der Version 2.3.4 von Android.

Sony Ericsson lässt den Besitzern der entsprechenden Xperia-Smartphones die Wahl, ob sie das Update lieber drahtlos einspielen oder es per Computer auf dem Mobiltelefon installieren. Die Gerätebesitzer erhalten eine Benachrichtigung, sobald das Update für ihr Smartphone verfügbar ist.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen

iu3h45iuh456 25. Aug 2011

Immerhin haben X10 Mini / -Pro ein Update auf 2.1 bekommen. Und schon das war so eine...

knaxx 25. Aug 2011

Cool wäre es ja, wenn SE wider Erwarten es doch noch schafft, endlich mal AVRCP in...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /