Abo
  • Services:
Anzeige
Touchpad-Erstkäufer erhalten Teilrückerstattung.
Touchpad-Erstkäufer erhalten Teilrückerstattung. (Bild: HP)

HP verteilt Geschenke

Touchpad-Erstkäufer erhalten Teilrückerstattung

Touchpad-Erstkäufer erhalten Teilrückerstattung.
Touchpad-Erstkäufer erhalten Teilrückerstattung. (Bild: HP)

HP will Touchpad-Erstkäufern einen Teil des Kaufpreises zurückerstatten. Damit sollen die Kunden versöhnt werden, die nach der drastischen Touchpad-Preissenkung noch fast das Fünffache für das WebOS-Tablet bezahlt haben.

Wer zwischen dem 1. Juli und dem 19. August 2011 ein Touchpad gekauft hat, sollte seinen Kaufbeleg gut aufbewahren. Denn HP will diesen Kunden einen Teil des Touchpad-Kaufpreises erstatten. Je nach Kaufdatum und Modell haben die betroffenen Kunden 400 bis 580 Euro für das WebOS-Tablet bezahlt. Am 18. August 2011 hatte HP verkündet, alle WebOS-Geräte aufzugeben. Am Montag dieser Woche wurde das Touchpad dann für 99 Euro im HP Onlinestore verramscht und war noch am gleichen Tag ausverkauft. Eine zweite erwartete Verkaufsaktion einen Tag später gab es dann doch nicht.

Anzeige

Vor dem Ende von HPs WebOS-Geräten wurde Mitte August 2011 der Touchpad-Preis noch um moderate 80 Euro im Preis gesenkt. Das 16-GByte-Modell sank im Preis von 480 Euro auf 400 Euro und das 32-GByte-Modell gab es dann für 500 Euro statt für 580 Euro. Gleichzeitig hatte HP allen bisherigen Touchpad-Besitzern versprochen, dass sie einen Einkaufsgutschein für den App Catalog erhalten, um dort WebOS-Anwendungen im Wert von 40 Euro zu erwerben. Damit sollte die Preissenkung für diese Kunden etwas kompensiert werden.

HP will noch keine Details dazu verraten, mit welcher Rückerstattung Touchpad-Besitzer rechnen können. Auch gibt es von HP keinen Zeitplan, wann mit konkreten Angaben zu rechnen ist.

Keine Versprechen für Veer-Besitzer

Vollkommen unklar ist weiterhin, ob auch Veer-Besitzer eine Teilrückerstattung des Kaufpreises erhalten. Parallel zur Touchpad-Preissenkung Mitte August 2011 hatte HP den Listenpreis für das Veer erheblich auf 180 Euro gesenkt. In der Folge konnte etwa der Händler Cyberport in einer Woche so viele Veer-Modelle verkaufen wie in den fünf Wochen davor. Veer-Erstkäufer bekamen von HP bisher keinerlei Rückerstattung. Beim Ausverkauf der WebOS-Produkte wurde das Veer dann für 59 Euro verramscht.

Ebenfalls unklar ist weiterhin, ob Händler noch WebOS-Geräte erhalten, um diese an ihre Kunden ausliefern zu können. Cyberport wird dazu erst am Freitag Details nennen können. Es ist nicht einmal bekannt, was die WebOS-Geräte dann im Handel kosten werden. Zu all diesen Fragen hat sich HP bislang nicht äußern wollen.


eye home zur Startseite
Schnarchnase 26. Aug 2011

Naja, etwas ärgerlich finde ich es auch, auf der anderen Seite ist es mir den höheren...

LH 25. Aug 2011

Na dann ist doch alles super. Sie haben es ja. Auch für den Preis, den sie bezahlen...

dabbes 25. Aug 2011

500.000 Tablets (wenn die Zahl stimmt) in ein paar Tagen verkauft. Das schafft ja noch...

IngTroll 25. Aug 2011

Hallo, wollte nur mal fragen, ob jemand von euch bei amazon.de noch eins zum regulären...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. Media Carrier GmbH, München
  3. GK Software AG, Schöneck
  4. Elizabeth Arden GmbH, Wiesbaden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

  1. Re: Börsen ohne Identitätsnachweis

    Cystasy | 02:17

  2. Re: Warum kein Alien uns unangekündigt besuchen wird

    quasides | 02:04

  3. Re: Drecksmarketing

    Prinzeumel | 01:22

  4. Re: Um Informatik zu lernen, braucht man keine...

    tristanheussner | 01:03

  5. Re: Spieglein, Spieglein...

    Pjörn | 00:57


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel