Abo
  • Services:
Anzeige
Franz Och leitet bei Google den Bereich maschinelle Übersetzung.
Franz Och leitet bei Google den Bereich maschinelle Übersetzung. (Bild: Reuters)

Translate API

Google übersetzt gegen Bezahlung

Franz Och leitet bei Google den Bereich maschinelle Übersetzung.
Franz Och leitet bei Google den Bereich maschinelle Übersetzung. (Bild: Reuters)

Mit dem Translation API bietet Google ab sofort einen kommerziellen Übersetzungsdienst an. Im Mai hatte Google die kostenlose erste Version des Translate API eingestellt.

Unternehmen und kommerzielle Softwareentwickler sollen mit Googles Translation API v2.0 Texte automatisiert übersetzen können. Google stellt damit eine Schnittstelle zu seinem maschinellen Übersetzungsdienst bereit, der mehr als 50 Sprachen übersetzen kann. Insgesamt werden mehr als 2.500 Sprachpaare abgedeckt.

Anzeige

Google hat in den vergangenen Jahren viel Arbeit in seine Übersetzungstechnik gesteckt und macht sich dabei seine enorme Rechenleistung und umfangreichen Datenbestände zunutze, um seine lernenden Algorithmen zu füttern. Ab sofort kann die Software im Rahmen eines Cloud-Computing-Dienstes von Dritten kommerziell eingesetzt werden.

Die kostenpflichtige Version des Translation APIs kommt weitgehend ohne Nutzungsbeschränkungen aus. Google berechnet 20 US-Dollar für 1 Million übersetzte Zeichen, was etwa 0,05 US-Dollar pro Seite mit 500 Wörtern entsprechen soll. Dabei können über Googles API-Konsole Pakete mit bis zu 50 Millionen Zeichen pro Monat erworben werden.

Für akademische Zwecke bleibt das API weiterhin kostenlos und kann über Googles University-Research-Programm genutzt werden. Für Endkunden steht der Dienst Google Translate sowie das Translator Toolkit, die mobilen Übersetzungsapps für iPhone und Android sowie die Übersetzungsfunktionen in Chrome und Google Mail weiterhin kostenlos zur Verfügung.


eye home zur Startseite
Bouncy 26. Aug 2011

Deine öffentliche Selbstdarstellung kennt offenbar absolut keine Scham...

Bouncy 25. Aug 2011

Professionelle Übersetzer nutzen Google's Übersetzer als Basis für die menschliche...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. über Hays AG, Berlin
  3. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Krefeld
  4. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Heilbronn, Teublitz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  3. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Pepsi bestellt

    Tesla bekommt Großauftrag für Elektro-Lkw

  2. Apple

    iMac Pro kommt am 14. Dezember

  3. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  4. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  5. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  6. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  7. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  8. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  9. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  10. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Nürnberger Nachrichten heute

    Icestorm | 08:23

  2. Die Kabine

    feierabend | 08:15

  3. Re: Ein anderes krasses Fallbeispiel, passiert...

    mty | 08:12

  4. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    Niaxa | 08:08

  5. Re: Zwei-Augen-Gespräche

    jg (Golem.de) | 08:00


  1. 07:33

  2. 07:14

  3. 18:40

  4. 17:11

  5. 16:58

  6. 16:37

  7. 16:15

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel