Abo
  • Services:
Anzeige
Nokia 701 mit Symbian Belle
Nokia 701 mit Symbian Belle (Bild: Nokia)

Nokia 700 und 701

Smartphones mit Symbian Belle und NFC-Technik

Nokia 701 mit Symbian Belle
Nokia 701 mit Symbian Belle (Bild: Nokia)

Nokia hat mit den Modellen 700 und 701 zwei Smartphones mit Symbian Belle vorgestellt. Beide Smartphones besitzen einen NFC-Chip und einen kratzfesten Amoled-Touchscreen. Mit dem Symbian-Belle-Update sollen sich die Geräte einfacher als bisher bedienen lassen.

Symbian Belle umfasst nun bis zu sechs unterschiedliche Startbildschirme. Wie bisher lassen sich darauf Widgets anlegen. Diese können Entwickler in verschiedenen Größen anbieten, so dass Anwender dann zwischen diesen auswählen können. In der Programmliste sind standardmäßig keine Ordner mehr vorhanden. Damit soll die Übersichtlichkeit erhöht werden. Es besteht aber weiter die Möglichkeit, Anwendungen in Verzeichnissen abzulegen, damit es bei vielen Applikationen nicht zu unübersichtlich wird.

Anzeige

Als weitere Neuerung hat Symbian Belle ein Schnellmenü namens Scrollbar erhalten, um bequem das Mobilfunknetz, WLAN oder Bluetooth an- oder auszuschalten. Zudem kann darüber direkt der Musikplayer aufgerufen werden. Das Menü erscheint, wenn mit dem Finger von oben in den Bildschirm gewischt wird. Darüber sieht der Nutzer auch Hinweise zu neuen Kurzmitteilungen oder verfügbaren Anwendungsupdates.

  • Nokia 700
  • Nokia 700
  • Nokia 700
  • Nokia 700
  • Nokia 700
  • Nokia 700
  • Nokia 701
  • Nokia 701
  • Nokia 701
  • Nokia 701
  • Nokia 701
Nokia 701

Das Nokia 700 hat einen 3,2 Zoll großen Touchscreen mit einer relativ geringen Auflösung von 640 x 360 Pixeln. Ein kratzfestes Gorilla-Glas soll das Display vor Beschädigungen schützen. Eine Hardwaretastatur gibt es nicht, alle Texteingaben erfolgen über eine Bildschirmtastatur. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Licht.

Im Mobiltelefon stecken ein NFC-Chip, ein GPS-Empfänger, ein UKW-Radio sowie eine 3,5-mm-Klinkenbuchse. Der RAM-Speicher ist 512 MByte groß und es gibt einen internen Speicher von 2 GByte. Daten lassen sich ansonsten auf einer Micro-SD-Karte ablegen, die maximal 32 GByte groß sein darf. Zum verwendeten Prozessor verrät Nokia nur, dass er mit einer Taktrate von 1 GHz läuft.

Das UMTS-Smartphone unterstützt alle vier GSM-Netze, GPRS, EDGE sowie HSDPA mit bis zu 14,4 MBit/s. Zudem sind Bluetooth 3.0 und WLAN nach 802.11b/g/n vorhanden. Das Nokia 700 misst 110 x 50,7 x 9,7 mm und wiegt 96 Gramm. Mit einer Akkuladung ist im GSM-Betrieb eine Sprechzeit von etwa 7 Stunden möglich. Im UMTS-Modus verringert sich die Sprechzeit auf 4,5 Stunden. Im Bereitschaftsmodus soll der Akku rund 18 Tage durchhalten.

Nokia 701 hat mehr Speicher, eine bessere Kamera und größeres Display

Das Nokia 701 ist weitestgehend identisch zum Nokia 700 und unterscheidet sich durch mehr internen Speicher, eine Kamera mit höherer Auflösung und ein größeres Display. Das Nokia 701 hat ein 3,5 Zoll großen Touchscreen bei gleicher Auflösung von 640 x 360 Pixeln. Die integrierte Kamera hat nun eine Auflösung von 8 Megapixeln und der interne Speicher fasst 8 GByte.

117,3 x 56,8 x 11 mm misst das Nokia 701, das auf ein Gewicht von 131 Gramm kommt. Nokia verspricht eine Sprechzeit mit einer Akkuladung von 17 Stunden im GSM-Betrieb. Im UMTS-Modus verkürzt sich die Akkulaufzeit auf knapp 7 Stunden. Im Bereitschaftsmodus nennt Nokia eine Akkulaufzeit von rund 20 Tagen.

Beide Symbian-Belle-Smartphones sollen im Herbst 2011 auf den Markt kommen. Das Nokia 700 wird dann 340 Euro kosten, für das Nokia 701 fallen 380 Euro an.


eye home zur Startseite
JoaoRostli 05. Okt 2011

Nokias handys mit NFC-CHIP im nächsten Jahr keine Einschränkungen mehr! NFC ist wichtig...

Lala Satalin... 25. Aug 2011

Wenn die dann 90¤ kosten würden, ok. Ansonsten eine Frechheit!

redex 25. Aug 2011

Vorsicht! Das ist auch wieder Symbian. Ein N9 wäre da deutlich empfehlenswerter. Wirst...

redex 24. Aug 2011

Ich relativiere nicht. Aber vergleichsweise sehe ich die Situation bei Symbian nicht so...

redex 24. Aug 2011

...aber wo bleiben die richtigen Smartphones wie das N9? So ein Gerät mit Tastatur wäre...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DENIOS AG, Bad Oeynhausen
  2. Eifrisch - Vermarktung GmbH & Co. KG, Lohne
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Lindau
  4. über Duerenhoff GmbH, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. (-3%) 33,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Pepsi bestellt

    Tesla bekommt Großauftrag für Elektro-Lkw

  2. Apple

    iMac Pro kommt am 14. Dezember

  3. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  4. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  5. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  6. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  7. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  8. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  9. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  10. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Sysinternals-Werkzeug Microsoft stellt Procdump für Linux vor
  2. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  3. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe

  1. Nürnberger Nachrichten heute

    Icestorm | 08:23

  2. Die Kabine

    feierabend | 08:15

  3. Re: Ein anderes krasses Fallbeispiel, passiert...

    mty | 08:12

  4. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    Niaxa | 08:08

  5. Re: Zwei-Augen-Gespräche

    jg (Golem.de) | 08:00


  1. 07:33

  2. 07:14

  3. 18:40

  4. 17:11

  5. 16:58

  6. 16:37

  7. 16:15

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel