Abo
  • Services:

WebOS-Tablet

Prämie für Android-Portierung auf HPs Touchpad

Die US-Webseite Hacknmod bietet eine Prämie von über 2.000 US-Dollar für einen Android-Portierung auf das HP Touchpad. Das WebOS-Tablet hat HP kürzlich für nur 99 Euro verramscht.

Artikel veröffentlicht am ,
Gibt es bald einen Android-Port für HPs Touchpad?
Gibt es bald einen Android-Port für HPs Touchpad? (Bild: Hacknmod.com)

HP hat in den vergangenen Tagen Touchpad, Pre 3 und Veer zum Schnäppchenpreis im offiziellen Store verramscht. Käufern des WebOS-Tablets könnte bald auch Android als Betriebssystem zur Verfügung stehen. Denn die US-Webseite Hacknmod.com lobt nun eine Prämie von über 2.000 US-Dollar für eine Android-Portierung auf das Touchpad aus.

Stellenmarkt
  1. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Berlin
  2. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld

Für den reinen Android-Port werden knapp 1.000 US-Dollar versprochen. Für zusätzliche Funktionen wie ein funktionierendes WLAN oder die Unterstützung für Multi-Touch-Gesten sind weitere Prämien ausgelobt. Die Gesamtprämie von 2.000 US-Dollar könnte aber noch weiter steigen, sofern sich weitere Sponsoren oder einzelne Spender finden lassen.

Die Bedingungen, die an die Entwickler gestellt werden, sind auf Offenheit ausgelegt. So muss die Portierung mit entsprechendem Quellcode auf Github belegt werden. Außerdem muss der Code unter einer von der Open Source Initiative anerkannten Lizenz veröffentlicht werden. Darüber hinaus muss die Installation nutzerfreundlich gestaltet sein, um die Prämie zu bekommen.

Android-Portierung von Qualcomm?

Die Portierung könnte eventuell schneller gehen als erwartet. Auf einem Youtube-Video ist ein Touchpad mit Android 2.2.1 zu sehen. Beim Bootprozess erscheint kurz das Logo von Qualcomm Innovation Center (QuIC) und schließlich die Android-Oberfläche. Es wäre möglich, dass die Qualcomm-Entwickler tatsächlich Android auf dem Gerät zum Laufen gebracht haben, immerhin stammt der Prozessor von Qualcomm. Wie das Gerät in den Handel gekommen sein soll, ist allerdings unklar.

Laut Aussage des Käufers wurde das Touchpad bei Best Buy in den USA erworben. Über Reddit verkündet der Besitzer, das Gerät wohl an Androidcentral weiterzureichen. Denn er selbst sei technisch nicht sehr versiert, um der Community mit dem Gerät bei der Portierung zu helfen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,67€
  3. 44,99€

Tapsi 28. Aug 2011

Sicher, aber die Chance ist halt deutlich geringer, wenn A die Community dafür klein ist...

Sukram71 25. Aug 2011

Also man konnte lesen, dass "BestBuy" 270.000 Stück in ihren Lagern hatten. (Bestbuy ist...

Dikus 25. Aug 2011

ahhhh danke ;-) War wahrscheinlich ne Umtauschsendung die ich bekommen habe.. aber bei...

RazorHail 25. Aug 2011

hacknmod hatte eine prämie von 1500$ angesetzt gehabt. allerdings haben sich hacknmod und...

hartex 25. Aug 2011

UniOS wäre doch nett darauf ;-)


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

    •  /