Abo
  • Services:

Bei der Arbeit

ISS-Besatzung nimmt Robonaut 2 in Betrieb

Ein halbes Jahr nach seiner Ankunft auf der Internationalen Raumstation (ISS) hat der Robonaut 2 seine Arbeit aufgenommen. Die Nasa will den humanoiden Roboter auf der ISS unter Weltraumbedingungen testen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gemeinsamer Einsatz auf der ISS: Robonaut 2
Gemeinsamer Einsatz auf der ISS: Robonaut 2 (Bild: Nasa)

Robonaut 2 (R2) hat seine Arbeit auf der Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS) aufgenommen. Er sei am Leben und arbeite, hat der Roboter über Twitter bekanntgegeben. R2 ist der erste humanoide Roboter, der die Erde in Richtung Weltraum verlassen hat.

Stellenmarkt
  1. IcamSystems GmbH, Leipzig
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim, Hilden

Fast ein halbes Jahr hat es gedauert, bis die Astronauten den Roboter ausgepackt und in Betrieb genommen haben: R2 war am 14. Februar 2011 an Bord des Spaceshuttles Discovery zur ISS geflogen. Jetzt soll er die sechsköpfige Besatzung der ISS unterstützen.

Robotischer Astronaut

R2 ist ein humanoider Roboter, der mit weißem Torso und dem goldfarbenen Helm mit verspiegeltem Visier wie ein Astronaut aussieht. Sein Oberkörper und die beiden Arme sind denen eines Menschen nachempfunden. Allerdings hat der Roboter derzeit kein Chassis, um sich fortzubewegen. Der weiße Oberkörper ist auf einem festen Ständer befestigt.

  • Mensch und Maschine Aug' in Aug' (Foto: Nasa)
  • Robonaut 2 meldet sich zum Dienst. (Foto: Nasa)
  • Schnell noch eine Twitter-Nachricht absetzen... (Foto: Nasa)
  • ... denn warten auch schon die menschlichen Kollegen. (Foto: Nasa)
Robonaut 2 meldet sich zum Dienst. (Foto: Nasa)

Entwickelt wurde der Roboter von der US-Weltraumbehörde Nasa und dem Autohersteller General Motors (GM). Gedacht ist er für zwei Einsatzgebiete: GM plant, dass der Roboter in der Produktion langweilige und sich wiederholende Aufgaben übernehmen soll. Die Nasa will den R2 zunächst auf der ISS testen. Danach soll er auch an Weltraumexpeditionen teilnehmen, möglicherweise an der unbemannten Mondmission Projekt M, die die Nasa für Ende 2012 plant.

Bewährung im All

Der Einsatz auf der ISS dient auch der Vorbereitung auf solche Missionen. Auf der Raumstation wird der Roboter unter Weltraumbedingungen getestet: Wie kommt R2 mit der Schwerelosigkeit und dem Vakuum zurecht, wie reagiert er auf Vibrationen, Strahlung und elektromagnetische Störeinflüsse?

Die gewonnenen Erkenntnisse werden dann in die Weiterentwicklung des Roboters einfließen. Dazu wird auch gehören, neue Teile zu konstruieren, unter anderem auch ein Chassis, um den Roboter mobil zu machen, sowie ein Raumanzug, damit R2 auch außerhalb der ISS agieren kann.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€ - Release 07.11.
  2. 4,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Kaiser Ming 24. Aug 2011

wenn er Düsen hätte wärs ja ok hat er aber nicht 4 Arme wären auch ok oder 2 Saugnäpfe...

Kaiser Ming 24. Aug 2011

mit Brustschwimmen kommste da nicht weit


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /