Abo
  • Services:

Adobe

Vorabversion von Lightroom 3.5 und Camera Raw 6.5

Adobe hat eine Vorabversion von Camera Raw 6.5 und Lightroom 3.5 veröffentlicht. Damit werden Rohdatenformate von zwölf weiteren Digitalkameras unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobe Lightroom 3 unterstützt neue Digitalkamera-Rohdaten.
Adobe Lightroom 3 unterstützt neue Digitalkamera-Rohdaten. (Bild: Adobe)

Camera Raw 6.5 und Lightroom 3.5 unterstützen nun die Rohdaten der Systemkameras Olympus E-P3, E-PL3 und E-PM1. Auch Panasonics Systemkameras G3 und GF3 sowie die Rohdaten von Sony NEX-C3 und der Spiegelreflexkamera SLT-A35 werden von der Rohdatenentwicklungssoftware und dem Bildverwaltungs- und -bearbeitungsprogramm Lightroom unterstützt. Auch die Raw-Dateien von Fujifilms Kompaktkamera F600 EXR können nun gelesen werden.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Großraum Frankfurt am Main, Großraum Düsseldorf, Köln, Dortmund
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Der Release Candidate von Lightroom 3.5 für Mac OS X und Windows steht ab sofort zum Download bereit. Wann Lightroom 3.5 in der finalen Version erscheint, ist nicht bekannt.

Darüber hinaus hat Adobe Vorabversionen von seinem Rohdatenmodul Camera Raw 6.5 für Photoshop CS5 (Windows und Mac OS X) veröffentlicht. Auch hier werden die oben genannten Digitalkameras nun unterstützt.

Außerdem hat Adobe neue Profildaten für 26 Objektive vorgestellt, die in Adobe Photoshop und Lightroom eingesetzt werden können, um unerwünschte Bildverzerrungen und chromatische Aberrationen automatisch zu korrigieren. Die Profile lassen sich in den aktuellen Versionen von Camera Raw, Photoshop und Lightroom einsetzen.

Mit dem Adobe-Air-Programm Lens Profile Downloader kann der Anwender auch Objektivprofile herunterladen, die andere Nutzer erstellt haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

ad (Golem.de) 24. Aug 2011

Macht Adobe immer so, damit Fehler gefunden werden können bei der Interpretation der...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /